10. Jahrestagung

Zusatzversorgung 2011

Aktuelle Rahmenbedingungen und Praxisberichte zur Betriebsrente im öffentlichen und kirchlichen Dienst EUROFORUM JahrestagungDiese Veranstaltung hat bereits am 17. und 18. November 2011 in Berlin stattgefunden!

Programm

9.30–10.00
Empfang mit Kaffee und Tee, Ausgabe der Tagungsunterlagen

10.00–10.15
Begrüßung durch Euroforum und den Vorsitzenden der Jahrestagung
Dr. Udo Niermann, Leiter Geschäftsbereich Öffentlicher Dienst, Mercer Deutschland GmbH

10.15–11.15
Aktuelle Fragen zur betrieblichen Altersversorgung auf der europäischen Agenda
Europäische Fragestellungen sind zunehmend von zentraler Bedeutung für die nationalen Einrichtungen der betrieblichen Altersversorgung. Schwerpunkte sind unter anderem:

  • Grünbuch: „Angemessene, nachhaltige und sichere europäische Pensions- und Rentensysteme”
  • Grenzüberschreitende Versorgungssysteme am Beispiel des geplanten Paneuropäischen Versorgungsfonds für mobile Wissenschaftler
  • EIOPA als neue europäische Aufsicht
  • Übertragung von Solvency II auf Pensionskassen

Der Vortrag wird die neueste Entwicklung darstellen, Stellung beziehen und zu einigen Punkten auch Alternativmodelle aufzeigen.

Wolf R. Thiel, Präsident und Vorsitzender des Vorstandes, Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder

11.15–11.30 Fragen und Diskussion

11.30–12.00 Pause mit Kaf fee und Tee

12.00–12.45
Die Wirkung der Prämissen auf die aktuarielle Kalkulation der Zusatzversorgung

Untersucht wird die Wirkung einzelner Prämissen auf die Punktetabelle und die Berechnung des Wertes der Verpflichtungen.
Zu den Prämissen zählen die biometrischen Rechnungsgrundlagen, der Rechnungszins und Verwaltungskostensätze.
Diskutiert werden auch Aspekte einer "vorsichtigen" Bewertung.

Hartmut Engbroks, Mitglied des Vorstandes, Heubeck AG

12.45–13.00 Fragen und Diskussion

13.00–14.00 Gemeinsames Mittagessen

14.00–14.45
Die Prozesse um die Gegenwertzahlung aus Sicht der VBL

  • Lösung über das Kartellrecht oder reines Zivilrecht?
  • Einschränkung der AGB-rechtlichen Inhaltskontrolle durch die Gerichte?
  • Angeblich unangemessene Benachteiligung aus der VBL ausscheidender Beteiligter durch § 23 VBLS?
  • Anwendung der Regeln der ergänzenden Vertragsauslegung mit welcher konkreten Rechtsfolge?

Thomas R. Hannemann, Hannemann, Eckl & Moersch Rechtsanwälte Steuerberater

14.45–15.45
Gegenwert und Ausgleichsbetrag – Rechtsfragen und Verfahren

  • Rechtsprechung zu Gegenwert und Ausgleichsbetrag
  • Tarifautonomie und AGB-rechtliche „Narrenfreiheit“
  • Die Zusatzversorgungseinrichtungen als Unternehmen
  • Rechtsfolgen der Unwirksamkeit der einschlägigen Klauseln
  • Der Stand der gerichtlichen Auseinandersetzungen

Dr. Markus Deutsch, Rechtsanwalt und Partner, Gleiss Lutz

15.45–16.15 Fragen und Diskussion

16.15–16.45 Pause mit Kaf fee und Tee

16.45–17.30
Das Erstattungsmodell

  • Ziele einer Regelung der Austrittsfolgen
  • Interessen der Beteiligten
  • Prinzipielle Probleme eines Einmalbetrages
  • Beispielhafte Folgen einer Erstattung vs. Gegenwert/Ausgleichsbetrag
  • Bilanzielle Berücksichtigung

Dr. Udo Niermann

17.30–17.45 Fragen und Diskussion

18.00 Ende des ersten Veranstaltungstages

Euroforum lädt Sie herzlich zu einem gemeinsamen Get-together ein. So können Sie in angenehmer Atmosphäre den Tag ausklingen lassen, neue Kontakte knüpfen und bestehende vertiefen. Wir freuen uns auf Ihr Erscheinen!

Am Abend des ersten Veranstaltungstages lädt Sie das Kempinski Hotel Bristol in Berlin herzlich zu einem Umtrunk ein.

8.45–9.15
Empfang mit Kaffee und Tee

9.15–9.20
Begrüßung durch den Vorsitzenden
Dr. Udo Niermann

9.20–10.05
Die Zusatzversorgung bei Ausgliederung und Veräußerung

  • Folgen für die Beteiligung/Mitgliedschaft des abgebenden Arbeitgebers
  • Bestimmung des anteiligen Gegenwertes/Ausgleichsanspruches
  • Möglichkeiten des neuen Arbeitgebers
  • Eigene Mitgliedschaft/Beteiligung
  • Zäsurmodell
  • Ansprüche der Übergehenden

Dr. Udo Niermann

10.05–10.50
Aktuelle tarifpolitische Lage im Bereich der Zusatzversorgung

  • Verbesserung bei Startgutschriften für rentenferne Beschäftigte
    • Mutterschutzzeiten
    • Eingetragene Lebenspartnerschaften
    • Finanzielle Auswirkungen
  • Ausschreibungspflicht im Bereich der Entgeltumwandlung

Bernd Wilkening, Hauptgeschäftsführer, Kommunaler Arbeitgeberverband Niedersachsen e.V.

10.50–11.15 Fragen und Diskussion

11.15–11.45 Pause mit Kaf fee und Tee

11.45–12.30
Rechnungszins-Bedeutung für Gegenwert und Ausgleichsbetrag

  • „Endgültigkeitsprinzip“ vs. „Vorsichtsprinzip“
  • Bindung an die Deckungsrückstellungsverordnung?
  • Varianten der Festlegung in den ZVK-Satzungen
  • Ähnliche Fallgestaltungen in der bAV
  • Auswirkungen auf die Höhe von Gegenwert und Ausgleichsbetrag

Wolfgang Menzel, Geschäftsführung, Dipl.-Mathematiker, Aktuar DAV, Uhlmann, Ludewig & Menzel GmbH

12.30–12.45 Fragen und Diskussion

12.45–13.30
Aktuelles zu den steuerlichen Rahmenbedingungen der Zusatzversorgung

  • Aktuelle Gesetzgebung
    • Entwurf des Steuervereinfachungsgesetzes 2011
    • Bürgerfreundliche Riester-Regelung Aktuelle Rechtsprechung
    • BFH Urteil Arbeitgeberbeiträge – Eigenbeiträge bei § 3 Nr. 63 EStG
    • Folgen des BFH Urteils und seine Umsetzung in der Praxis
  • Praxisfragen – Fragen aus der Praxis für die Praxis

Christine Harder-Buschner, Regierungsdirektorin, Bundesministerium der Finanzen

13.30-13.45 Abschließende Frage- und Diskussionsrunde

13.45 Ende der Jahrestagung, gemeinsamer Imbiss