Zusatzversorgung 2012

Aktuelle Rahmenbedingungen und Praxisberichte zur Betriebsrente im öffentlichen und kirchlichen Dienst EUROFORUM JahrestagungDiese Veranstaltung hat bereits am 22. und 23. November 2012 in Berlin stattgefunden!

Referenten

Christine Harder-Buschner,
Regierungsdirektorin,
Bundesministerium der Finanzen



Christine Harder-Buschner, Diplom-Finanzwirtin und Juristin, ist Regierungsdirektorin im Bundesministerium der Finanzen. Im Rahmen Ihrer Tätigkeit im Lohn- und Einkommenssteuerreferat beschäftigt Sie sich schwerpunktmäßig mit der Vorbereitung von gesetzlichen Neuregelungen sowie der Erarbeitung von Verwaltungsregelungen und -erlassen aus dem gesamten Bereich der Arbeitnehmerbesteuerung sowie der betrieblichen Altersversorgung. Sie hat maßgeblich an der Gesetzgebung sowie den BMF-Schreiben zur steuerlichen Behandlung der betrieblichen Altersversorgung und Zusatzversorgung mitgewirkt.


Dr. Markus Deutsch,
Rechtsanwalt und Partner,
Dolde Mayen & Partner Rechtsanwälte



Dr. Markus Deutsch ist seit Oktober 2011 Rechtsanwalt im Bonner Büro der Sozietät Dolde Mayen & Partner Rechtsanwälte. Zuvor war er Rechtsanwalt im Frankfurter Büro von Gleiss Lutz. Seine Tätigkeitsschwerpunkte liegen im Verwaltungs-, Regulierungs- und Datenschutzrecht sowie dem Organisationsrecht der öffentlichen Hand. Er ist durch zahlreiche Veröffentlichungen in Erscheinung getreten.


Dr. Herbert Geisler,
RegieruRechtsanwalt
beim Bundesgerichtshof



Dr. Herbert Geisler ist seit 1994 als Rechtsanwalt beim Bundesgerichtshof in Karlsruhe gewählt. Nach seinem Jurastudium an der Johannes Gutenberg Universität in Mainz, legte er sein 1. Staatsexamen ab. Von 1974 bis 1976 hatte er einen Lehrauftrag an der Universität des Saarlandes und Referendarzeit im OLG-Bezirk Zweibrücken. Nach dem 2. Staatsexamen, erhielt Dr. Herbert Geisler ab 1976 seine Zulassung als Rechtsanwalt in Pirmasens, seit 1983 Singularzulassung beim OLG Zweibrücken. Seit 1983 ist er Mitglied in der Prüfungsabteilung für das zweite Staatsexamen des Landesprüfungamtes für Juristen bei dem Ministerium der Justiz Rheinland-Pfalz.


Hubertus Mund,
Geschäftsführer,
Versorgungswerk KlinikRente



Dr. Udo Niermann,
Leiter Geschäftsbereich Öffentlicher Dienst,
Mercer Deutschland GmbH



Dr. iur. Udo Niermann ist Jurist und Leiter des Geschäftsbereichs öffentlicher Dienst bei dem Beratungsunternehmen Mercer Deutschland GmbH. Er berät Kunden bei der Einführung und Umstrukturierung von betrieblicher Altersversorgung. Sein Tätigkeitsschwerpunkt ist die Beratung von Unternehmen des öffentlichen Dienstes, die Änderungen bestehender Altersversorgung planen.


Richard Peters,
Präsident,
Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL)



Nach Abschluss seines Studiums der Rechtswissenschaft in Bochum als Volljurist, war Herr Peters ab 1985 fünf Jahre lang als Abteilungsleiter der Abteilung Sozial- und Tarifpolitik bei der Firma Karstadt AG tätig. Anfang 1991 wechselte er in die Oberfinanzdirektion Erfurt und leitete dort das Personalreferat bis er 1994 die Leitung des Referats "Arbeits-, Tarif-, Sozial- und Zusatzversorgungsrecht" im Finanzministerium des Freistaats Thüringen übernahm. Ab 1. Januar 1998 war Herr Richard Peters hauptamtliches Mitglied des Vorstands der VBL in Karlsruhe, der mit rund 4,3 Millionen Versicherten und rund 1,2 Millionen Rentnerinnen und Rentnern größten Zusatzversorgungskasse des öffentlichen Dienstes. In der VBL war er zunächst 10 Jahre lang für die Geschäftsbereiche Vermögensverwaltung, Risikomanagement, Organisation und Datenverarbeitung sowie Freiwillige Versicherung verantwortlich. Anfang 2008 wurde die Geschäftsverteilung der hauptamtlichen Vorstandsmitglieder neu strukturiert, so dass Herr Peters das Kerngeschäft – Vertrags- und Leistungsmanagement, Kundenmanagement, Rechtsprozesse, Beteiligungsmanagement sowie Interner Service – als verantwortlicher Vorstand übernahm und den Präsidenten der VBL offiziell vertrat. Seit 1. April 2012 ist Herr Richard Peters Präsident der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder.


Dr. Johannes Schipp,
Rechtsanwalt und Fachanwalt Arbeitsrecht,
Tschöpe/Schipp/Clemenz



Dr. Johannes Schipp, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht. Dr. Schipp absolvierte sein Studium und den juristischen Vorbereitungsdienst in Bielefeld. Seit 1985 ist Dr. Schipp zugelassener Rechtsanwalt und seit 1987 einer der ersten Fachanwälte für Arbeitsrecht in Deutschland. 1991 Promotion an der Universität Bielefeld. Neben der Anwaltstätigkeit: Literaturbeiträge und Dozententätigkeit, u.a. in der Fachanwaltsausbildung, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht im Deutschen Anwaltverein.


Stephan Schulze Schwienhorst,
Vorstandsvorsitzender,
Evangelische Zusatzversorgungskasse (EZVK)



Nach einer Ausbildung zum Versicherungskaufmann bei den westfälischen Provinzialversicherungen in Münster studierte Stzephan Schulze Schwienhorst Betriebswirtschaftslehre in Paderborn und Gießen. Seinen Berufsweg startete er 1985 bei der R+V-Versicherungsgruppe in Wiesbaden und war dort zuletzt tätig als Bereichsleiter für die betriebliche Altersversorgung in der R+V Lebensversicherung AG. 2004 wechselte Herr Schulze Schwienhorst in den Vorstand der Pensionskasse der Versicherungsgruppe Deutscher Ring AG in Hamburg. Seit 2006 ist Herr Schulze Schwienhorst als Vorstandsvorsitzender bei der EZVK tätig. Die EZVK ist eine Zusatzversorgungskasse von evangelischen Landeskirchen mit mehr als 65.000 Rentnern, über 500.000 Versicherten und rund 7.000 Arbeitgebern aus Kirche und Diakonie.


Klaus Stürmer,
Rechtsanwalt, Hauptgeschäftsführer
Arbeitsgemeinschaft für kommunale und kirchliche Altersversorgung (AKA) e. V.



Klaus Stürmer ist Rechtsanwalt und seit 2004 Hauptgeschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft kommunale und kirchliche Altersversorgung (AKA) e.V. in München. Bevor er 1999 als Jusitiar und dann als Geschäftsführer bei der AKA tätig war, arbeitet er fünf Jahre in mehreren leitenden Positionen bei der Bayrischen Versorgungskammer (BVK). Herr Stürmer ist Autor verschiedener Veröffentlichungen zur Zusatzversorgung des öffentlichen Dienstes und hält zahlreiche Vorträge zu diesem Thema.


Dieter Ververs,
Dipl. Math., Aktuar DAV, Principal Central Consulting Support,
Mercer Deutschland GmbH



Dieter Ververs ist bei Mercer Deutschland GmbH für den Bereich Produktentwicklung und Beratungsunterstützung zuständig. Hier entwickelt er neue Versorgungs- und Finanzierungskonzepte sowie unterstützt Kundenberater bei der Umsetzung der Konzepte sowie bei großen und komplexen Projekten zur Neuordnung oder Ausfinanzierung der betrieblichen Altersversorgung beim Kunden. Außerdem ist er Spezialist für die Altersversorgung des öffentlichen Dienstes und der Beamtenversorgung. Dieter Ververs hat nach seinem Studium 1981 bei Höfer Vorsorge-Management begonnen. Bevor er seine heutigen Aufgaben übernahm, hat er als Aktuar versicherungsmathematische Gutachten erstellt und war zehn Jahre Leiter einer mathematischen Abteilung. Dieter Ververs hat an der Universität Duisburg sein Diplom in Mathematik erworben und die Ausbildung zum Aktuar (DAV) und versicherungsmathematischen Sachverständigen (IVS) abgeschlossen.