Zusatzversorgung 2015

EUROFORUM KonferenzDiese Veranstaltung hat bereits am 5. und 6. November 2015 in stattgefunden!

Programm

Donnerstag, 5. November 2015

8.30 – 9.30
Empfang mit Kaffee und Tee

9.30 – 9.40
Begrüßung durch den Moderator
Prof. Dr. Gregor Thüsing,
Institut für Arbeitsrecht und Recht der Sozialen Sicherheit, Universität Bonn

Herausforderung Demografie in der Zusatzversorgung

9.40 – 10.15
Was tun, wenn das Wachstum endet?

  • Sinkende Wachstumsraten: "Sakuläre Stagnation"
  • Demografischer Wandel: sinkende Nachwuchszahlen, alternde und mittelfristig schrumpfende Gesellschaft
  • Organisation für Schuldenpolitik und Stabilität der Finanzmärkte

Dr. Reiner Klingholz, Geschäftsführender Direktor, Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

10.15 – 10.25
Fragen und Antworten

Bedeutung der Öffentlichen Zusatzversorgung aus Arbeitgeber- und Arbeitnehmersicht

10.25 – 10.55
Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst mit Schwerpunkt Zusatzversorgung und die Bedeutung der Öffentlichen Zusatzversorgung aus Arbeitgebersicht

  • Gesteigerte Attraktivität der Arbeitsplätze durch die Zusatzversorgung
  • Kosten der Zusatzversorgung unter Berücksichtigung unterschiedlicher Zusatzversorgungskassen
  • Tarifverhandlungen zur Zusatzversorgung
    • Leistungsrecht
    • Eigenbeteiligung der Beschäftigten
  • Ausblick auf Tarifrunde 2016 für VKA und Bund
  • Tarifverhandlungen zu Ausscheidenbedingungen bei der VBL

Bernd Wilkening, Hauptgeschäftsführer, Kommunaler Arbeitgeberverband Niedersachsen

10.55 – 11.25
Die Werthaltigkeit der Zusatzversorgung und deren Bedeutung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im öffentlichen Dienst

  • Was bringt die Zusatzversorgung?
  • Zukunftsfähigkeit?
  • Wesentliche Erfolgsfaktoren aus Gewerkschaftssicht

Dr. Oliver Dilcher, Tarifsekretär im Tarifsekretariat des öffentlichen Dienstes, ver.di Bundesverwaltung

11.25 – 11.35
Fragen und Antworten

11.35 – 12.00
Networking-Pause mit Kaffee und Tee und Speakers' Corner

12.00 – 12.20 DEBATTE
Bedeutung der Öffentlichen Zusatzversorgung nach Abschluss der jüngsten Tarifverhandlungen
Dr. Oliver Dilcher
Bernd Wilkening

Aktuelle rechtliche, bilanzielle und steuerliche Rahmenbedingungen

12.20 – 13.00
Transparenz im Satzungsrecht Öffentlicher Zusatzversorgungskassen

  • Anforderungen an Governance heute
  • Anpassungen im Satzungsrecht
  • Information der Mitglieder und Beteiligten

Prof. Dr. Stefan Siepelt, Partner LLR Rechtsanwälte; Direktor des Instituts für Compliance und Corporate Governance, RFH Köln

13.00 – 13.10
Fragen und Antworten

13.10 – 14.10 LUNCH DISCUSSION
Networking-Mittagessen und Speakers' Corner

Finden Sie Ihren passenden Gesprächspartner an einem der Thementische –
Transparenz im Satzungsrecht, Tarifgespräche Zusatzversorgung, Demografiemanagement

14.10 – 14.30
BUSINESS SPEED DATING

14.30 – 15.15
European Public Sector Accounting Standards - EPSAS

  • Überlegungen zur Rechnungslegung im öffentlichen Sektor
  • Herkunft und aktueller Stand der Diskussion
  • An- und Herausforderungen, (Un-)Möglichkeiten
  • Ausblick - (Zwischen-) Fazit

Harald Reschke, Principal, Aon Hewitt

15.15 – 15.45
Aktuelle Entwicklungen in der Besteuerung der Öffentlichen Zusatzversorgung

  • Neues aus Gesetzgebung, Rechtsprechung und Verwaltung
  • Forschungsvorhaben zur Optimierung der Steuer und sozialversicherungsrechtlichen Rahmenbedingungen

Christine Harder-Buschner, Regierungsdirektorin

15.45 – 16.00
Fragen und Antworten

16.00 – 16.30
Networking-Pause und Speakers' Corner

Die aktuelle Rechtslage beim Wechsel in eine unmittelbare Versorgungszusage

16.30 – 17.15
Gegenwertproblematik und kein Ende

  • Ein Blick auf die Rechtsprechung
  • Handeln bei rechtlicher Unsicherheit

Prof. Dr. Gregor Thüsing

17.15 – 18.00 INTERVIEW
10 Fragen und Antworten zu den aktuellen Urteilen und Verfahren zur Gegenwertermittlung
Dr. Siegfried Mennemeyer,
Rechtsanwalt, Mennemeyer & Rädler, Rechtsanwalt am Bundesgerichtshof

18.00 – 18.15
Fragen und Antworten

18.15
Zusammenfassung der Konferenzergebnisse durch den Moderator
Speakers' Corner

18.45

Abfahrt zur Abendveranstaltung
Am Abend des ersten Veranstaltungstages lädt Sie EUROFORUM zu einem gemütlichen Abendessen in Berlin mit kleinem Stadtspaziergang durch Kreuzberg ein

 

Freitag, 6. November 2015

8.30 – 8.50
Empfang mit Kaffee und Tee

8.50 – 9.00
Begrüßung durch den Moderator
Prof. Dr. Gregor Thüsing

9.00 – 9.30
Praxisbericht – Von der Beteiligung an der VBL zur KKH-Rente

  • Motive zur Beendigung der Beteiligung an der VBL
  • Herausforderungen für die Wirtschaftlichkeitsberechnungen und die Genehmigung der Aufsichtsbehörde
  • Entwicklung und Einführung einer neuen betrieblichen Altersversorgung
  • Ein Fazit 12 Jahre nach der Umstellung der betrieblichen Altersversorgung

Peter Mühlenberg, KKH Kaufmännische Krankenkasse Hannover

9.30 – 10.00
Handlungsmöglichkeiten eines VBL/ZVK beteiligten Arbeitgebers zur Umsetzung der tariflichen Zusatzversorgung

  • Für welchen Arbeitgeber sind Überlegungen zu Alternativen interessant?
  • Welche Alternativen gibt es?
  • Grundsätze zu den Austrittsfolgen
    • Barwertmodell (Gegenwert/Ausgleichsbetrag)
    • Erstattungsmodell
    • Mischmodelle
  • Die Regelung der Austrittsfolgen bei VBL und ZVK
    • bei Mitgliedschaft in einer ZVK
    • bei VBL Beteiligung
  • Die Zusatzversorgung nach dem Ausscheiden aus der Umlagefinanzierung
    • AV II einer ZVK
    • Direktzusage
    • Kongruent oder partiell rückgedeckte Unterstützungskasse
  • Ein Praxisfall

Dr. Udo Niermann, Partner, Mercer Deutschland GmbH

10.00 – 10.15
Fragen und Antworten

10.15 – 10.45
Networking-Pause und Speakers' Corner

Herausforderung Niedrigzinsumfeld und Kapitalanlagenmanagement

10.45 – 11.30
Der Zins und seine Bedeutung für die Zusatzversorgung

  • Rechnungsmäßige vs. tatsächliche Verzinsung
  • Zins in der Umlagefinanzierung
  • Zins in der kapitaldeckten Finanzierung
  • Zins bei Ausstieg aus der Zusatzversorgung

Dr. Friedemann Lucius, Mitglied des Vorstandes, Heubeck AG

11.30 – 12.00
Rechtliche Reaktionsmöglichkeiten im Niedrigzinsumfeld und deren Konsequenzen

  • Vertragsrechtliche und gesetzliche Rahmenbedingungen
  • Maßnahmen zur Reduzierung der Leistungen
  • Maßnahmen zur Erhöhung der Beiträge
  • Arbeitsvertragliche Konsequenzen

Dr. Tobias Britz, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Versicherungsrecht, BLD Bach Langheid Dallmayr Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB

12.00 – 12.15
Fragen und Antworten

12.15 – 12.45
Niedrigzinsphase: Wo Anleger umdenken müssen!

  • Sichere (deutsche) Anleihe als Orientierungspunkt für Portfoliokonstrukteure?
  • ALM: Ist lange Duration alternativlos?
  • Aktien versus Renten – Wo steckt eigentlich das Risiko?
  • Management und Transaktionskosten – Was darf die Vermögensanlage kosten?

Dr. Wolfram Gerdes, Vorstand, Kapitalanlagen und Finanzen, Kirchliche Versorgungskassen KZVK und VKPB

12.45 – 13.15
Reform der Investmentbesteuerung – Konsequenzen für die Zusatzversorgung

  • Neukonzeption der Investmentbesteuerung
  • Investmentfonds versus Spezial-Investmentfonds
  • Regimewechsel und Schicksal der Investitionsgesellschaften
  • Exkurs: Novelle der Anlageverordnung

Lutz Boxberger, Counsel, Rechtsanwalt, Steuerberater, International Funds / Tax Department, King & Wood Mallesons LLP

13.15 – 13.30
Fragen und Antworten

13.30 – 15.00 LUNCH DISCUSSION
Ausklang der Konferenz mit einem gemeinsamen Mittagessen im Hotel, Speakers' Corner

Finden Sie Ihren passenden Gesprächspartner an einem der Thementische –
Bedeutung des Zinses in der Zusatzversorgung, Kapitalanlagenmanagement, Gegenwertproblematik