Events in Zeiten von Corona

Corona macht’s nötig und möglich: Wir bieten Ihnen hochwertige digitale Veranstaltungen mit exklusiven Inhalten und neuen Formaten der Interaktion und Information.

Gleichzeitig möchten wir Ihnen ermöglichen, sich wieder vor Ort mit anderen Teilnehmer:innen auszutauschen, sobald die Rahmenbedingungen es zulassen. Daher prüfen wir dies kontinuierlich und ergänzen unsere Events kurzfristig um entsprechende Elemente. Die Gesundheit aller Beteiligten hat dabei höchste Priorität.

Zusatzversorgung 2018

EUROFORUM KonferenzDiese Veranstaltung hat bereits am 26. und 27. Juni 2018 in Berlin stattgefunden!

Programm

DIENSTAG, 26. JUNI 2018

9.00 – 9.30
Empfang mit Kaffee und Tee

9.30 – 9.45
Begrüßung durch den Moderator
Dr. Andreas Kasper, Principal, Aon Hewitt

Tarifpolitik, Zielrente und neue Förderbestandteile des BRSG

9.45 – 10.15
Aktuelle tarifpolitische Entwicklungen im Bereich der Betriebsrente des Öffentlichen Dienstes (ATV und ATV-K)

  • Mögliche Auswirkungen des BRSG auf die Zusatzversorgung des ÖD
  • Regelung zu den Startgutschriften und weitere Verhandlungsverhalte

Dr. Oliver Dilcher, Tarifsekretär im Tarifsekretariat des öffentlichen Dienstes, ver.di Bundesverwaltung

10.15 – 10.45
Aktuelle Entwicklungen in der Besteuerung der öffentlichen Zusatzversorgung und zum BRSG
Klaus Bednarz,
Principal, Mercer

10.45 – 11.15
Urteil des Landgericht Mannheim vom 22.12.2017 zur Gegenwertproblematik

  • Darstellung der wesentlichen Argumentationslinien des Urteils
  • Voraussetzungen und Anwendung ergänzender Vertragsauslegung in den Gegenwert-Fällen
  • Folgenlose Kartellrechtsverstöße?
  • Begründung der Fälligkeit ex tunc?

Wilfried Kley, Rechtsanwalt Kley

11.15 – 11.45
Networking-Pause, Speakers’ Corner

11.45 – 12.15
Die 22. Satzungsänderung der VBL – eine rechtliche und praktische Einschätzung

  • Überblick über den Kerninhalt der angebotenen Ausstiegsszenarien
  • Aktuelle Rechtsprechung
  • Bewertung und Konsequenzen

Elke-Luise Müller, Grundsatzfragen/Justiziariat, DAK-Gesundheit

12.15 – 12.45 IM GESPRÄCH
Konsequenzen des aktuellen Urteils zur Gegenwertproblematik
Wilfried Kley
Elke-Luise Müller
Dr. Friedemann Lucius

12.45 – 13.00
Fragen und Antworten

13.00 – 14.15
Networking-Mittagessen mit den Thementischen:
Gegenwertproblematik, Arbeitgeberattraktivität und ZVK

Attraktive Gestaltung der ZVK für Arbeitgeber und Arbeitnehmer

14.15 – 14.30 IMPULS
Die Zusatzversorgung: Erhöhung der Arbeitgeberattraktivität oder reiner Kostenfaktor

  • Aufgrund tarifvertraglicher Rahmenbedingungen und satzungsmäßiger Vorgaben der ZVK‘s gibt es keinen Gestaltungsspielraum für den einzelnen Arbeitgeber
    • damit reiner Kostenfaktor
  • Die Merkmale der Zusatzversorgung sind wenig bekannt, damit kann die Absicherung der Mitarbeitenden nicht zur Arbeitgeberattraktivität beitragen
  • Versuche der Arbeitnehmerseite, die Pflichtversicherung für freiwillige Einzahlungen der Arbeitnehmer zu öffnen, führen zu einer Verstärkung des Ungleichgewichts
  • Ziel muss es aber sein, den öffentlichen Dienst weiterhin als Arbeitgeber attraktiv zu gestalten

Dr. Matthias Forche, Abteilungsleiter Personal, Ostdeutscher Sparkassenverband

14.30 – 15.00 IM GESPRÄCH
Zukunftssichere Gestaltung der Zusatzversorgungskassen
Dr. Matthias Forche
Dr. Oliver Dilcher

Entwicklungen und Tendenzen rund um das Sanierungsgeld

15.00 – 15.30
Sanierungsgeldrückzahlung – und dann?

  • Finanzlage der Kasse
  • Stärkungsbeitrag der KZVK
  • Einmalzahlungsoption

Hans-Rudolf von Campenhausen, Mitglied des Vorstandes, Kirchliche Zusatzversorgungskasse Rheinland-Westfalen

15.30 – 15.40
Fragen und Antworten

15.40 – 16.10
Networking-Pause, Speakers’ Corner

16.10 – 17.00
Sanierungsgeld in der Zusatzversorgung – Aktuarielle und rechtliche Aspekte

  • Sanierungsgeld als wesentliches Finanzierungselement
  • Tarifvertragliche Rahmenbedingungen und Rechtsprechung
  • Sanierungsgeld in der neuen Mustersatzung der AKA

Dr. Joachim Grote, Partner, BLD Bach Langheid Dallmayr Rechtsanwälte und
Dr. Friedemann Lucius, Mitglied des Vorstandes, Heubeck AG

17.00 – 17.10
Fragen und Antworten

Exkurs in die betriebliche Praxis eines Öffentlichen Unternehmens

17.10 – 17.40
Betriebliche Praxis der bAV bei kommunalen Unternehmenszusammenschlüssen

  • Notwendigkeit von Restrukturierungsmaßnahmen in kommunalen Unternehmen
  • Projekt „Verkehrsallianz Rhein-Neckar-Verkehr“; Aus- gründung der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH, kapitalgedeckter Abrechnungsverband neben umlagefinanzierten Abrechnungsverbänden, Kostenrestrukturierungsprogramme
  • BAV alt und neu
  • Perspektiven der bAV

Werner Dörring, Bereichsleiter Personalrecht, Rhein-Neckar-Verkehr GmbH

17.40 – 17.45
Abschlussdiskussion

17.45
Ende des ersten Konferenztages, Speakers’ Corner

18.00 Abendveranstaltung
Geselliger Spaziergang durch den Tiergarten mit anschließendem Imbiss im Café am neuen See.

MITTWOCH, 27. JUNI 2018

8.30 – 8.50
Empfang mit Kaffee und Tee

8.50 – 9.00
Begrüßung durch den Moderator
Dr. Andreas Kasper, Principal, Aon Hewitt

Aktuelle Entwicklungen in der Gegenwertproblematik

9.00 – 9.30
Regelung der Austrittsfolgen bei der VBL und den ZVK

  • Gemeinsamkeiten
  • Unterschiede bei der Einmalzahlung und dem Erstattungsmodell
  • Auswirkungen auf die ausscheidenden Arbeitgeber

Dr. Udo Niermann, Partner, Mercer Deutschland GmbH

9.30 – 9.40
Fragen und Antworten

9.40 – 10.10
Umsetzung der Förderbestandteile des BRSG in der Zusatzversorgung mit Fokus auf öffentliche Arbeitgeber

  • Reine Beitragszusage: Möglichkeiten und Grenzen
  • Außertarifliche Fördermodelle im BRSG
  • Sonderregelungen für den öffentlichen Dienst

Klaus Bednarz, Principal, Mercer

10.10 – 11.00 IM GESPRÄCH
Konzepte zur Umsetzung der außertariflichen Förderbestandteile des BRSG

Werner Dörring, Bereichsleiter Personalrecht, Rhein-Neckar-Verkehr GmbH
Hubertus Mund, Geschäftsführer, KlinikRente Versorgungswerk

11.00 – 11.30
Networking-Pause, Speakers’ Corner

Robo Advisory und Künstliche Intelligenz in der Kundenberatung

11.30 – 12.00
Robo Advisory in der Altersvorsorge

  • Was bedeutet Robo Advisory in der Altersvorsorge?
  • Einsatzmöglichkeiten und Grenzen

Ulrich Mix, Geschäftsführer, Deutsche Pensions Group

12.00 – 12.30
Einsatzmöglichkeiten Künstlicher Intelligenz in der Altersvorsorge

  • Welchen Beitrag leisten kognitive Lösungen in der Wertschöpfungskette?
  • Was heißt mehr Dezentralisierung für Verwaltungsprozesse?

Dr. Andrea Cornelius, Lehrbeauftragte für Künstliche Intelligenz, Hochschule München

12.30 – 12.45 IM GESPRÄCH
Gestaltung effizienter Prozesse mit Robo Advisory und KI
Ulrich Mix
Dr. Andrea Cornelius

12.45 – 14.00
Networking-Mittagessen mit den Thementischen
BRSG im öffentlichen Dienst und Potentiale der digitalen Transformation

Chancen im Kapitalanlagenmanagement

14.00 – 14.30
Kapitalanlage in der Pflichtversicherung – Freiheit hinter Gittern?

  • Welche Anforderungen an die Kapitalanlage ergeben sich aus dem Verpflichtungscharakter?
  • Sind die Anlagevorschriften für Lebensversicherungen und Pensionskassen sachgerecht?
  • Gewährleistet eine (ausfall-) sichere Kapitalanlage Finanzierungssicherheit?

Christian Mehlinger, Seniorberater, Asset Liability Management, Heubeck AG

14.30 – 15.00
Anlagestrategien für die reine Beitragszusage

  • Festlegung von Ertrags- und Risikozielen
  • Definition, Bildung und Einsatz von Risikopuffern
  • Schaffung günstiger Rahmenbedingungen für die Kapitalanlage
  • Transparenz und Kosten

Thomas Huth, Head of Pension Solutions, Deutsche Asset Management

15.00 – 15.30 IM GESPRÄCH
Investmentstrategien für die reine Beitragszusage
Christian Mehlinger
Thomas Huth

15.30
Ausklang der Konferenz mit Prosecco, Tee und Kaffee an der Hotelbar.