Dr. Matthias Maucher

Interview mit Dr. Matthias Maucher

Herr Dr. Maucher, Sie sind Referent auf der 13. EUROFORUM-Jahrestagung „Bankenaufsicht aktuell“ und werden über die Neuerungen und Auswirkungen der Leverage Ratio und NSFR sprechen.

Wir wollen vorab erfahren, worauf wir gespannt sein können. Vielen Dank für das Interview.

Wie beurteilen Sie die Neuerungen der beiden Quoten – Leverage Ratio und Net Stable Funding Ratio?
Die Kennzahlen Leverage Ratio und Net Stable Funding Ratio sind ein gutes Beispiel für eine mögliche Neuausrichtung der Bankenregulierung. Gut ist im Rückblick, dass Banken Exposure- und Liquiditätsrisiken abgebaut haben, um sich auf die neuen Kennzahlen vorzubereiten. Dass Kennzahlen erfüllt werden, bedeutet aber nicht unmittelbar, dass die Stabilität – gemessen an der Ertragskraft – gestiegen wäre. Leicht übersehen wird die Interdependenz der Basel III-Regulierung, mit der das Management, zusätzlich zu sehr wettbewerbsintensiven Kundenmärkten konfrontiert ist. Um diesen vielschichtigen Anforderungen an eine stabilisierende Bankenregulierung gerecht zu werden, steht der Regulator vor einem möglichen Perspektivenwechsel: Weg von groß angelegten Regulierungspaketen, hin zu einer mehr punktuellen, markt-, risiko- und proportional adäquaten Anpassung bestehender Regulierung, ähnlich wie das – mit Ausnahme von IFRS 9 – im Rechnungslegungsrecht gelebt wird.

Wie kriegen Sie in Ihrer Freizeit den Kopf frei, um den Überblick über die vielen Regulierungsthemen zu behalten und dabei gelassen zu bleiben? Welche Strategien haben sich hier bestens bewährt?
Die Informationsflut unserer Zeit stellt in der Tat eine zentrale Herausforderung dar. Bewusst entscheiden, welche Information wichtig ist, bildet die Grundlage für das, was speziell beim Umgang mit vielschichtigen Themen weiterhilft: Fokussierung, Kommunikation und Austausch. Meine Strategie ist einfach. Inspiriert hat mich eine Reise in die chinesischen Wudang-Berge, in deren Verlauf ich Kontakt zu TaiChi Meistern hatte. Was mich begeistert, ist, dass die Stärke beim TaiChi aus einem ständigen Wechsel von Spannung und Ruhe resultiert. Es gibt viele individuelle Möglichkeiten diese einfache Erkenntnis umzusetzen, sowohl im Privaten, wie auch im Beruflichen. In meiner Freizeit gelingt mir das am besten bei einer Tour in den Alpen.

Die sind regelmäßiger Teilnehmer und Referent der EUROFORUM-Tagung „Bankenaufsicht aktuell“. Was macht für Sie die Tagung aus und warum sollte diese besucht werden?
„Bankenaufsicht aktuell” ist eine anerkannte Plattform für europäische Banken, Regulierer und Aufsichtsbehörden. Persönlich beeindruckt mich die Motivation der Beteiligten, ob als Teilnehmer, Referent oder Organisator. Das erlaubt einen konzentrierten Einblick in aktuelle Fragestellungen. Wir profitieren von einem hochwertigen Austausch, der zum Weiterdenken anregt. Vielen Dank für die gute Organisation!

Interview mit

Dr. Matthias Maucher, ehem. Regulatory Consultant, Landesbank Baden-Würrtemberg (LBBW) und Senior Manager, PricewaterhouseCoopers AG