So gelangen Sie vom Blockchain-Know-How über das Proof of Concept zur Implementierung

Blockchain Proo Of Concept

Sie wollen Blockchain in Ihrem Unternehmen nutzen und haben sich erstes Know-How auf dem Gebiet angeeignet? Blockchain-Spezialist Mustafa Cavus von Sopra Steria Consulting erklärt in diesem Interview, welches nun die nächsten Schritte zur Implementierung sind und wer idealerweise für ein Proof of Concept zuständig ist.

Blockchain Proof Of Concept Mustafa Cavus Sopra SteriaMustafa Cavus ist Speaker bei Best Of Blockchain am 13. und 14. März in Düsseldorf.
Erfahren Sie bei #efblockchain, welche Schritte Ihr Unternehmen tätigen muss,
um die Technologie erfolgreich zu implementieren.

Herr Cavus, Sie haben kürzlich unter der Überschrift “Blockchain wird erwachsen!” über die Akzeptanz von Blockchain in Finanz- und Energiebranche gebloggt. Ist die Zeit der Blockchain-Einführungstage für diese Sektoren vorbei?

Mustafa Cavus: Die Finanz- und Energiebranche beschäftigt sich intensiv mit dem Thema Blockchain. Vor einem Jahr war vielen noch nicht klar, was Blockchain ist und wie es funktioniert. Heute haben einige Vertreter der Finanz- und Energiebranche bereits erste Prototypen entwickelt. Der Blockchain-Grundwortschatz ist vielen bekannt, so dass nun das Interesse für praktische Anwendungen steigt.

Gibt es auch noch Branchen, für die der Einsatz von Blockchain wie gemacht ist, die das Potenzial aber noch gar nicht wirklich erkannt haben?

Mustafa Cavus: Meiner Meinung nach sind die Logistikbranche, das Gesundheitswesen sowie Prüf- und Zertifizierungsstellen wie der TÜV prädestiniert für Blockchain-Anwendungen geeignet.

Welchen Schritt sollten die deutschen Unternehmen, bei denen das Blockchain-Know-how nun existiert, jetzt tätigen?

Mustafa Cavus: Ist das Blockchain-Know-how aufgebaut, sind die großen Hürden, einen geeigneten Use Case zu identifizieren und dann die passenden Kooperationspartner zu finden.

Wie ist ein Team zur Erstellung eines Blockchain-Use-Cases in einem Unternehmen idealerweise aufgestellt? Welche Position in einem Unternehmen hat in diesem Prozess „den Hut“ auf? Und wie kann man sich das dafür nötige Wissen aneignen?

Mustafa Cavus: Wenn Unternehmen Blockchain nutzen wollen, ist das eine strategische Entscheidung. Deshalb sollte sie unbedingt vom höheren Management, beispielsweise von einem Vorstandsmitglied geführt oder zumindest unterstützt werden. Das Team zur Erstellung eines Blockchain-Use-Cases besteht sowohl aus Fach- als auch aus IT-Vertretern. Basiswissen können sich Unternehmen etwa auf Blockchain-Kongressen- und -Events aber auch durch Online-Recherche aneignen. Erfahrungen lassen sich durch den Bau eines Prototyps im Rahmen von Machbarkeitsstudien (Proof of Concept) sammeln.

Ist der Proof of Concept erbracht, geht es an die Implementierung. Was gilt es, bei diesem finalen Schritt zu bedenken?

Mustafa Cavus: Unternehmen benötigen zunächst eine geeignete Blockchain-Plattform mit passenden Consensus-Verfahren. Wichtig ist zudem, eine kritische Masse an Interessenten zu finden, die das Vorhaben mittragen. Ein dritter wichtiger Schritt, ist, ein Konzept für die Blockchain-Governance zu entwickeln, in dem beispielsweise die Rollenverteilung und weitere Regeln definiert ist.

Blockchain Proof Of Concept Mustafa Cavus Sopra SteriaMustafa Cavus ist IT-Architekt bei Sopra Steria Consulting. Der studierte Informatiker hat sich auf die Themen Big Data und Blockchain spezialisiert.