Im Fokus 2021

Der Markt zieht deutlich an. Die Kumulrisiken haben sich im Hinblick auf Schadenfälle realisiert – nun rächt sich die aggressive Zeichnungspolitik der Versicherer, die zunächst einmal um jeden Preis Kunden gewinnen wollten. Die großen Versicherer prüfen ihre Bestände, vermindern die Kapazitäten und erhöhen die Prämien deutlich. Aktuelle Renewal-Gespräche bei Konzernkunden hinterlassen kaum glückliche Gesichter: sogar bei Schadenfreiheit kommt es zu signifikanten Erhöhungen. Auch die neuen Angebote für Mittelstand sind massiv teurer als noch vor einem Jahr.

Alle Beteiligten der Branche sind mittlerweile über allgemeine Informationen zum Thema Cyber hinaus und wollen handfeste Informationen von erfahrenen Experten aus der Praxis für die Praxis. Konkrete Schadensfälle, echte Erfahrungswerte und eine daraus resultierende angemessene  Risikoeinschätzung sowie entsprechende Vertrags- und Prämiengestaltungen sind für alle Marktteilnehmer von höchster Relevanz, wenn Cyber eine Erfolgsgeschichte werden soll.

Auf dieser Euroforum-Konferenz erhalten Sie praxistaugliche Antworten, egal auf welcher Seite der Branche Sie stehen

Ihre Themen:

  • Aufsicht und Regulierung
  • Standards, Zertifizierung und Risikoerfassung
  • Erfahrungen aus dem Versicherungsprozess
  • Schadenmanagement und Wording
  • Lessons Learned
  • Internationale Markttrends
  • Vertrieb – was geht, was geht nicht?

Folgende Experten haben bereits zugesagt:

Dr. Stefan Brink

Dr. Stefan Brink

Landesbeauftragter für den Datenschutz und Informationsfreiheit Baden-Württemberg

Referent 2021

    Dr. Sven Erichsen

    Dr. Sven Erichsen

    GeschäftsführerErichsen

    Referent 2021

      Peter Janson

      Peter Janson

      ProkuristDr. Hörtkorn München

      Referent 2021

        neumann

        Linus Neumann

        IT-Sicherheitsexperte

        Referent 2021

          paeger

          Dr. Axel Paeger

          CEO und VorstandsvorsitzenderAMEOS Gruppe

          Referent 2021

            Jan Richter

            Jan Richter

            Referatsleiter, Zentralbereich DeutschlandE+S Rück

            Referent 2021

              Dr. Henning Schaloske

              Partner and European Board MemberClyde & Co

              Referent 2021

                Lutz Torbohm

                Lutz Torbohm

                GeschäftsführerSMS Insurance

                Referent 2021

                  Alle Referenten

                  DIGITAL EDITION – Ihre Vorteile

                  EFFIZIENZ
                  Sie sparen Reisezeit sowie Reise- und Übernachtungskosten. Und buchen zum reduzierten Digital-Preis.
                  EXKLUSIVE EINBLICKE
                  Wir verfügen über ein exzellentes Referentennetzwerk. So profitieren Sie von der fachlichen Expertise und kommen mit Wirtschaftslenkern, die wirklich was zu sagen haben, in Kontakt
                  STUDIOQUALITÄT
                  Wir senden aus unserem professionellen Studio der Handelsblatt Media Group in Düsseldorf und bieten daher eine effiziente Mischung aus persönlicher und virtueller Interaktion der Experten.
                  INTERAKTION + VERNETZUNG
                  Entdecken Sie ganz neue Möglichkeiten sich auszutauschen, aktuelle Themen zu diskutieren und sich zu vernetzen.

                  Impressionen der digitalen Cyber Insurance Konferenz 2020

                  Statements

                  Ein neues Format von Euroforum und ein „Muss“ für die Cyber-Versicherungsbranche und Kunden.
                  Michael Gerhardt – Provinzial GSW

                  Aktuelles

                  Cyber-Versicherungen: Der Markt ist weiterhin im Umbruch

                  Cyber-Versicherungen: Der Markt ist weiterhin im Umbruch

                  Im Cyber-Versicherungsmarkt herrschte in den letzten Jahren „Goldgräberstimmung“: Unternehmen konnten sich zu günstigen Prämien mit hohen Kapazitäten gegen die unterschiedlichsten Formen von Angriffen auf ihre Daten und / oder IT-Systeme versichern. Die Anforderungen waren äußerst gering, die Fragenkataloge schlank gehalten und die Marktsituation für einen Großteil der Versicherungsnehmer damit optimal.

                  Mit den pandemiebedingten Umstellungen in der IT-Landschaft sehr vieler Betriebe, dem Solarwinds-Hack und dem Hafnium-Vorfall hat sich das Blatt gewendet. Vor allem der Mittelstand muss für den Abschluss einer Cyber-Versicherung inzwischen deutlich höhere Hürden nehmen. Langfragebögen, Ransomware-Zusatzfragebögen sowie Ergänzungsfragen zu Privacy Shield und IT-Sicherheit im Home-Office gehören in dieser Sparte nun schon fast zur „neuen Normalität“. Unternehmen, die sich heute entschließen, eine Cyber-Versicherung einzukaufen, werden außerdem feststellen, dass das Angebot vor nicht allzu langer Zeit nicht nur deutlich günstiger war, sondern sehr häufig auch eine höhere Kapazität aufwies.

                  Weiterlesen

                  Mailverschlüsselung: Unternehmen rüsten auf

                  Mailverschlüsselung: Unternehmen rüsten auf

                  Bereits im Juli 2020 war Transportverschlüsselung im Mailverkehr ein Thema in unserem hauseigenen Blog PPI Insurance Experts. Anlass damals war unter anderem das Positivbeispiel der Sparkasse, die ausschließlich auf die neuesten Verschlüsselungstechnologien setzt. Daneben haben wir uns detailliert mit den Risiken und Gefahren bei der Verwendung veralteter Verschlüsselungstechnologien auseinandergesetzt. Als Einstieg noch einmal ein kurzer Exkurs zur diesbezüglichen Funktion von Mailservern:

                  Technologische Entwicklung

                  Server übertragen E-Mails grundsätzlich verschlüsselt, damit sie nicht im Klartext von Mailserver zu Mailserver „springen“. Für diese Codierung gibt es verschiedene Softwareversionen, die über die Jahre Schritt für Schritt weiterentwickelt wurden. Denn es war immer nur eine Frage der Zeit, bis die jeweils aktuellste Version geknackt war:

                  Weiterlesen

                  Angriff auf das Homeoffice: KMU im Fokus

                  Angriff auf das Homeoffice: KMU im Fokus

                  In Zeiten der Coronakrise greifen viele Cyberkriminelle über Sicherheitslücken im Homeoffice an. Kleine und mittelständische Unternehmen sind oft besonders gefährdet. Wo gibt es Hilfe?

                  von Martin Lundborg

                  Die E-Mail landet im Postfach des Finanzsachbearbeiters eines mittelständischen Unternehmens mit der dringenden Forderung, eine Rechnung von mehreren 10.000 Euro zu begleichen. Gleichzeitig geht eine weitere E-Mail der Geschäftsführung ein, die die Rechtmäßigkeit der Forderung bestätigt und die Dringlichkeit des Anliegens unterstreicht. Der unter Druck gesetzte Sachbearbeiter sieht keinen Grund, die Mails zu hinterfragen und noch einmal persönlich Rücksprache mit der Geschäftsführung zu halten. Er überweist den Betrag. Mangels weiterer Rücksprache zwischen den Mitarbeitern findet das Unternehmen erst Wochen später heraus, dass ein Hacker sich in die internen Kommunikationskanäle geschlichen, E-Mails im Namen der Geschäftsleitung versendet und so mehrere 10.000 Euro vom Unternehmen abgezweigt hat.

                  Weiterlesen

                  Zur Übersicht