So schützen sich Unternehmen vor Hackern

So schützen sich Unternehmen vor Hackern

von Tobias Tessartz

Deutsche Firmen werden im internationalen Vergleich besonders häufig angegriffen, zeigen die Ergebnisse des Hiscox Cyber Readiness Reports 2020. Für die Studie wurden IT- und Cyber-Verantwortliche von Unternehmen in acht Ländern befragt. Im Vergleich zum Vorjahr sank der Anteil der hiesigen Unternehmen, die mindestens einen Cyberangriff erlitten, zwar erstmals von 61 auf 41 Prozent. Erfolgreiche Cyberattacken sind dafür aber im Schnitt für Unternehmen sechs Mal teurer geworden: Deutsche Firmen mussten zur Behebung der Folgen von Cyberattacken im Mittel knapp 72.000 Euro zahlen, im Vorjahresreport lag dieser Wert noch bei 9.000 Euro.

Weiterlesen

Verfasst in: AllgemeinTags:

Cyber-Attacken werden teurer

Cyber-Attacken werden teurer

Die Handelsblatt Journal Redaktion im Gespräch mit Ole Sieverding, Underwriting Manager Cyber, Hiscox Deutschland über die aktuelle Cyber-Gefahrenlage für Unternehmen.

Herr Sieverding, wie stellt sich die aktuelle Cyber-Gefahrenlage dar?
Wie wir in unserem aktuellen Cyber Readiness Report herausgefunden haben, ist die absolute Zahl der erfolgreichen Cyber-Angriffe erstmals gesunken. Aber wenn eine Cyber-Attacke Erfolg hat, dann ist sie im Schnitt 6-mal teurer geworden! Denn die Hacker professionalisieren sich immer stärker und breiten sich oft zunächst unbemerkt im IT-System aus, um dann den größtmöglichen Schaden anzurichten.

Weiterlesen

Verfasst in: AllgemeinTags:

Die digitale Attacke auf den Mitarbeiter

Erosion des Netzwerk-Perimeters und Konsequenzen für die IT-Security

von Werner Thalmeier

Die vergangenen Monate haben die für die IT-Sicherheit im Unternehmen verantwortlichen Teams operativ und strategisch vor neue Herausforderungen gestellt. Innerhalb kürzester Zeit musste häufig nahezu die gesamte Belegschaft ins Homeoffice wechseln. Darunter sollte die IT-Sicherheit aber nicht leiden. Dass das von heute auf morgen nur sehr schwer umgesetzt werden kann, ist offensichtlich.

Weiterlesen

Verfasst in: AllgemeinTags:

Vorteile im Doppelpack | Mehr Effizienz und zufriedenere Kunden

Vorteile im Doppelpack | Mehr Effizienz und zufriedenere Kunden

von Nicole Klotzsch

Versicherungen und Finanzdienstleister haben es in der gegenwärtigen Situation nicht leicht: Hohem Rentabilitäts- und Profitabilitätsdruck stehen sich rasch verändernde Kundenanforderungen, eine hohe Wechselbereitschaft vieler Versicherungsnehmer und die verstärkte Nachfrage nach neuen, digitalen Services gegenüber. Immer weniger Kunden sind beispielsweise bereit, sich bei der Interaktion mit ihrem Versicherer auf die üblichen Bürozeiten zu beschränken. Sie möchten bei komplizierten Fällen die persönliche Beratung nicht missen, erwarten aber zugleich bei einfachen Transaktionen eine unkomplizierte Interaktion ohne Bindung an Öffnungszeiten oder Personal.

Weiterlesen

Verfasst in: AllgemeinTags:

Cybersicherheit auch im Home-Office

Cybersicherheit auch im Home-Office

von Arne Schönbohm

Durch Corona hat die Arbeitswelt einen Digitalisierungsschub erfahren. Vieles, was bisher als schwer umsetzbar galt, wurde während der ersten Pandemiewelle im Frühjahr über Nacht in Gang gebracht. Der erneute teilweise Lockdown im November stößt weitere Digitalisierungsmaßnahmen an bzw. beschleunigt diese. Natürlich können diese Entwicklungen rückgängig gemacht werden, wenn die Pandemie-Abwehr sie nicht mehr erfordert. Aber gegenwärtig sieht es so aus, als hätten die Unternehmen Geschmack gefunden am „New Normal“. Damit ist klar, dass auch die Informationssicherheit spätestens jetzt auf die Tagesordnung der Unternehmen gehört.

Weiterlesen

Verfasst in: Allgemein

Das unterschätzte Risiko von DDos-Attacken

Das unterschätzte Risiko von DDos-Attacken
Gastbeitrag von Hanno Pingsmann, Geschäftsführer, CyberDirekt Bereits 2018 verzeichneten deutsche Unternehmen durch DDos-Attacken einen Gesamtschaden von vier Milliarden Euro und durchschnittliche Ausfallzeiten von 81 Minuten – von einer deutlichen höheren Dunkelziffer ist auszugehen. Bei dieser Art von Cyber-Attacke werden entweder die Infrastruktur eines Unternehmens oder direkt Applikationen / APIs angegriffen, in dem eine große Datenmenge auf ein bestimmtes Ziel geleitet wird. Weiterlesen
Verfasst in: AllgemeinTags:

Cyber und D&O nach Corona – Kapazitäten, Preise, Ausschlüsse?

Videointerview mit Theodoros Bitis, Director Crime & Cyber bei hendricks GmbH – part of Howden
Dass die Pandemie deutliche Auswirkungen im Bereich Cyber Insurance hat, ist jetzt schon klar zu erkennen. Wo geht der Trend in Bezug auf Prämien, Nachfrage und Schäden hin? Und wie ist dies im Verhältnis zu D&O-Policen zu sehen? Theodoros Bitis teilt seine Einschätzungen im kurzen Video-Interview mit Karin Hanten, Euroforum.
Verfasst in: Allgemein

Was hat die Pandemie mit den Cyber-Gefahren und -Absicherungen gemacht?

Welche Erfahrungen macht der Experte Dr. Henning Schaloske (Clyde & Co (Deutschland) LLP) aktuell bei Cyber-Schäden? Und was ist auf Seiten der Wordings dadurch zu erwarten? Im kurzen Interview mit Karin Hanten (Euroforum) stellt er die praxisrelevanten Herausforderungen dar, über die wir u.a. mit ihm und weiteren Experten der Branche auf der Cyber Insurance Konferenz am 11./12. November 2020 in Düsseldorf diskutieren.
Verfasst in: Allgemein

Cyberversicherung in Zeiten von Corona

Theodoros Bitis
Theodoros Bitis, LL.M. Director Cyber & Crime Unit und Mitglied der Geschäftsleitung, hendricks GmbH – part of Howden Tiefgreifende Veränderungen in Arbeitswelt erhöhen auch Cyberrisiken Die Cyberversicherung verzeichnet in Deutschland seit einigen Jahren ein deutliches Wachstum. Ein besonderer Treiber ist dabei die „Emotet“-Schadsoftware, die gerade im neuen Gewand wiederkehrt. Die Corona-Pandemie sorgt nun nochmals für einen deutlichen Schub. Quasi über Nacht hat COVID-19 die Arbeitswelt tiefgreifend verändert. Mit der flächendeckenden Verlagerung ins Digitale sind die Risiken von Cyberangriffen nochmals stark gestiegen. Weiterlesen
Verfasst in: Allgemein