Britta Hinzpeter LL.M.

Britta Hinzpeter LL.M.

Referentin 2019

Heuking Kühn Lüer Wojtek

Britta Hinzpeter verfügt über mehr als zehn Jahre Erfahrung als Rechtsanwältin für Technologierecht. Sie ist seit Juli 2017 Salaried Partnerin im Bereich IP, Media & Technologie im Münchner Büro von Heuking Kühn Lüer Wojtek tätig. Zuvor war sie mehrere Jahren bei einer international führenden Großkanzlei im Technologierecht in Köln, München und Hong Kong tätig. Der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit liegt in der datenschutzrechtlichen Beratung. Sie berät deutsche und internationale Mandanten insbesondere im Zusammenhang mit der Umsetzung der Vorgaben der DSGVO, dem grenzüberschreitenden Datentransfer, Datennutzungs- und Datenschutzverträgen und zu Fragen des Gesundheitsdatenschutzes sowie Datenverarbeitungen durch neue Technologien.

Frau Hinzpeter ist Mitautorin zahlreicher datenschutzrechtlicher Publikationen, u.a. Taeger/Gabel (Hrsg.), DSGVO, BDSG, 3. Auflage 2019 und Moos (Hrsg.), Datenschutz- und Datennutzungsverträge, 2. Auflage 2018 und referiert regelmäßig zu datenschutzrechtlichen Themen auf namhaften Datenschutzkongressen im In- und Ausland. Frau Hinzpeter ist zugelassene rechtliche Sachverständige bei EuroPriSe und „Datenschutzbeauftragte“ (TÜV Rheinland). Britta Hinzpeter hat in Göttingen, Leuven (Belgien) und Saarbrücken studiert und während des Referendariats Stationen in Düsseldorf sowie New York City (USA) verbracht.