Maja Smoltczyk

Referentin 2019

Berliner Beauftragte für
Datenschutz und Informationsfreiheit

Die gebürtige Berlinerin Maja Smoltczyk wurde am 28. Januar 2016 vom Berliner Landtag, dem Abgeordnetenhaus von Berlin, zur Berliner Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit gewählt. Sie ist Volljuristin und hat ihr Studium und das Rechtsreferendariat in Bielefeld, Frankfurt am Main und Brüssel absolviert. Ihren beruflichen Werdegang begann sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Europäischen Parlament in Brüssel und trat dann in den Landesdienst Berlin ein. Dort arbeitete sie zunächst für einige Zeit in den Senatsverwaltungen für Inneres (Bereich Beamten- und Polizeirecht) sowie für Wirtschaft und Technologie (Bereich Europa), anschließend wechselte sie in den Plenar- und Ausschussdienst des Abgeordnetenhauses von Berlin. Dort war sie seit 2004 in leitender Funktion tätig, zuletzt als Leiterin des Plenar- und Ausschussdienstes, der sämtliche parlamentarische Gremien des Landesparlaments betreut. Sie ist Vorsitzende der renommierten Internationalen Arbeitsgruppe für Datenschutz in der Telekommunikation, der sog. Berlin Group.