Sabine Kluge


Referentin 2017

Global Program Manager Learning & Development

siemens

Workshop B

Kulturwandel mit Working Out Loud,  oder: warum Partizipation  und Altruismus die wahren Treiber einer Veränderung in der digitalen Welt sind

Soziale Netzwerke funktionieren nur, wenn die Teilnehmer bereit sind, offen zu kommunizieren und zu kollaborieren. Working out Loud  dient dem Aufbau von digitalen Kompetenzen und befähigt Menschen, Wissen zu teilen und gemeinsam zu wachsen. Die Umsetzung erfolgt in einem 12 wöchigem Programm, das auf die Erreichung eines persönlichen Ziels, Peer Support und Selbstreflexion basiert. Auf diese Weise wird über selbst organisierte Netzwerke eine echte Verhaltensänderung ermöglicht. Das Ergebnis: Mitarbeiter fühlen sich verbundener, gestalten mehr mit und bringen ihre Talente ins Unternehmen ein; Unternehmen werden beweglicher und innovativer.

In diesem Workshop soll Working Out Loud erlebt und über die Einsatzmöglichkeiten und Erfolgsstories in Unternehmen informiert werden.

Das Wirkungsfeld von Petra Hock und Sabine Kluge sind die HR Bereiche traditioneller Unternehmen. Sie verstehen sich als Brückenbauerinnen für ihre Kollegen in eine digitalisierte Arbeitswelt