Programm 2017

Donnerstag, 23. November 2017Freitag, 24. November2017
10.00 – 10.15

Begrüßung und thematische Einführung durch den Moderator

Nils ConradNils Conrad,
Leiter Kompetenzcenter Elektronisches Fahrgeldmanagement NRW (KCEFM)
10.15 – 11.00

FUTURE KEYNOTE

Autonome im Verkehr – Ist das tatsächlich die Zukunft?

  • Naht das Ende des Individualverkehrs?
  • Sind autonome Fahrzeuge wirklich das Ziel?
  • Wer legt die Regeln fest?
Weltweit wird nur noch über automatisierte/autonome Verkehrssysteme diskutiert und geforscht. Aber  sind diese Systeme wirklich ein anzustrebendes Ziel oder nur der Phantasie von Verkehrsvisionären entsprungen? Dieser Beitrag versucht die Diskussion zu versachlichen und realistische Perspektiven aufzuzeigen.

Prof. Dr. Michael SchreckenbergProf. Dr. Michael Schreckenberg,
Professur für Physik von Transport und Verkehr,
Universität Duisburg-Essen

11.00 – 11.30

Diversität. Demographie. Digitalisierung.
Herausforderungen für die Verkehrsverbünde oder:
Was wollen Fahrgäste wirklich?

  • Von der Daseinsvorsorge zur multimodalen Dienstleistung.
  • ÖPNV im Wandel.
  • Vom Techniktrend zur soziokulturellen Veränderung.
  • Chancen der Digitalisierung nutzen – in Stadt und Land.
  • Von der ersten bis zur letzten Meile. Rolle des Verkehrsverbunds als Enabler?
Susanne HenckelSusanne Henckel,
Geschäftsführerin,
VBB Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg GmbH

Pause


12.00 – 12.30

Mobilität im Wandel: Kundenbedürfnisse und Anforderungen

  • Mobilitätskultur im Umbruch: Wie Digitalisierung, business rulebreaker und engagierte Stadtplaner die Mobilitätskultur beeinflussen
  • Was ist dran an der „neuen Mobilität“? Welche Mobilitätsbedürfnisse gibt es und wie sehen die Anforderungen an die Mobilität der Zukunft aus?
  • Wie müssen neue Mobilitätsangebote „gestrickt“ sein, und welche Kundenbedürfnisse müssen sie adressieren um erfolgreich zu sein?
ullrichDr. Kerstin Ullrich,
Senior Director Mobility Research,
GIM Gesellschaft für innovative Marktforschung mbH

12.30 – 13.00

Beschleunigtes Wachstum im ÖPNV – wie macht das die Rheinbahn?

  • Eine Wachstumsstrategie für den ÖPNV in Düsseldorf
  • Von der Mobilitätsanalyse zum Angebot
  • Digitalisierung und neue Geschäftsmodelle
Michael ClauseckerMichael Clausecker,
Sprecher des Vorstandes,
Rheinbahn AG

PAUSE


13.00 – 13.30

The Next Big Thing: Multimodales Reisen mit Bahn, Flugzeug, Fernbus und Mitfahrgelegenheit

  • Aufbrechen der Verkehrsmittel-Silos: Wie Multimodalität das Reisen der Zukunft verändern wird
  • Technische und rechtliche Herausforderungen
  • Vorteile für Endkunden und Transportunternehmen
Gunnar Berning,
CEO,
fromAtoB GmbH

MITTAGSPAUSE


14.30 – 15.00

„Door-to-Gate”: Real-Time-Informationen entlang der gesamten Reisekette unserer Passagiere

  • „Door-to-Gate“ ist ein innovativer Reiseassistent, der es Passagieren ermöglicht, ihre Reise von zu Hause bis ans Gate und zurück zu planen
  • Passagiere profitieren von multi-/intermodalen Reiseinformationen inklusive aller Wege-/Prozesszeiten am Flughafen
  • Mit diesem und vielen weiteren digitalen Services wollen wir das Reise- und Flughafenerlebnis so perfekt wie möglich machen
Anita Neudeck,
Senior Referentin Innovation & Partnering,
Flughafen München GmbH

15.00 – 15.30

Mobility-as-a-Service „next level“: Erfolgsfaktoren und Ansätze für intermodales Mobilitätsmanagement

  • Mobility-as-a-Service: Erfolgsfaktoren internationaler Implementierungsprojekte
  • Intermodales Mobilitätsmanagement zur Verbesserung des Reiseerlebnisses für den Fahrgast und der Effizienz des Betreibers: Ansätze am Beispiel des Disruption Management
  • Lösungskomponenten und Ausblick
Simone Köhler,
Marketing Innovative Technologies,
Siemens AG
15.30 – 16.15

START-UP SESSION

Business meets Mobility Start-ups

  • Mobility Start-up Pitches
  • Q&A und Diskussion mit den Start-ups
  • Weitere Austauschmöglichkeiten in der anschließenden Pause
Dr. Bastian HaleckerDr. Bastian Halecker,
Gründer und Organisator,
Startup Tour Berlin
16.45 – 17.15

Die Zukunft der urbanen Mobilität

  • Urbane Mobilität steht vor großen Herausforderungen
  • Moderne Technologie ist bereits heute in der Lage diese Herausforderungen zu meistern
  • Um diese Chancen auch in Deutschland zu nutzen, müssen die geeigneten Rahmenbedingung geschaffen werden
Christoph WeiglerChristoph Weigler,
General Manager Germany,
Uber

17.15 – 17.45

Smart Mobility – Zukunftsfähige Mobilitätskonzepte als Teil eines gesamthaften Smart City Ansatzes

  • Chancen/Herausforderungen bei der Anwendung digitaler Lösungen
  • Konkrete Herausforderungen urbaner Ballungsräume
  • Smart Mobility – die Lösung aller Probleme?
Martin GiehlMartin Giehl,
Prokurist,
Stadtwerke Düsseldorf AG

ab 18.00 Uhr ABENDEVENT „Get Connected“

Erleben Sie während einer Führung durch den historischen Straßenbahnbetriebshofs „Am Steinberg“ über 100 Jahre Verkehrsgeschichte in Düsseldorf. Im Anschluss laden wir Sie herzlich zu einem Get Together im Tagungshotel ein.
Auf einen schönen Abend!

9.15 – 10.15

WORKSHOPS

Entscheiden Sie sich für einen der spannenden, 60-minütigen Workshops und erarbeiten Sie gemeinsam mit den anderen Teilnehmern Ergebnisse mit praktischem Nutzen für sich und Ihr Unternehmen. Die Ergebnisse der einzelnen Workshops werden anschließend zusammengefasst und im Plenum vorgestellt.

WORKSHOP A

Start-up Kooperationen
In diesem Workshop erarbeiten wir gemeinsam das Thema Start-up Kooperationen in der Mobilitätsindustrie. Steigen Sie mit uns in eine spannendende Diskussion ein:

  • Welche Herausforderungen bestehen in der Mobilitätsindustrie?
  • Welche Möglichkeiten bzw. Formen der Start-up Kooperationen existieren und welche Vor- und Nachteile haben diese?
  • Wie finden sich geeignete Start-ups? Welche Hürden bestehen bei der Integration einer neuen Kooperation ins Unternehmen und wie lassen sich diese Hürden auflösen?
Liza Kriegisch,
Digital Innovation Lead,
mantro GmbH

WORKSHOP B

Smartcard, Smartphone, Smartwatch, VR-Brillen, Fitness-Armband oder Siri – Nutzermedien der Zukunft?
Neue Technologien setzen sich durch und neue Geräte können für spezielle Anforderungen eingesetzt werden. Ob im Büro, zu Hause oder unterwegs: Der Kunde entscheidet, wie er unser Angebot nutzen möchte. Wir entscheiden, wie wir es ihm anbieten. Die beste Strategie beginnt bei Erwartungen und Möglichkeiten –
Ziel des Workshops ist eine gemeinsame Aufstellung sinnhafter Nutzermedien und ein Ausblick auf zukünftige Entwicklungen, Anwendungsgebiete im ÖPNV und Trendsettern.

Nils ConradNils Conrad,
Leiter Kompetenzcenter Elektronisches Fahrgeldmanagement NRW (KCEFM)

PAUSE


11.00 - 11.30
DriveNow – die Mobilität der Zukunft gestalten: Innovative Lösungen nah am Kundennutzen
  • Individualisierung der Carsharing-Fahrt: Zusammenspiel von App und Fahrzeug
  • Innovative Funktionen zur Reduzierung des Parksuchverkehrs und Erhöhung der Fahrzeugverfügbarkeit
  • Mobilität der Zukunft: das Potenzial von Carsharing
hofelichSebastian Hofelich,
CEO,
DriveNow GmbH & Co. KG

11.30 – 12.00

Hat der öffentliche Verkehr eine Zukunft?

  • Wie verändert Digitalisierung unseren Markt?
  • Was passiert durch die Einführung autonom fahrender Fahrzeugflotten?
  • Wie zukunftsfähig sind wir heute aufgestellt?
Claus GrunowClaus Grunow,
Leiter Markt-, Geschäfts- und Produktentwicklung,
Deutsche Bahn Connect GmbH

12.00 – 12.30

moovel – urbane Mobilität für Smart Cities

  • On-demand Mobilitätsangebote für Kunden, Verkehrsunternehmen und Städte
  • Multimodale Vernetzung in urbanen Räumen
  • Wegbereiter für eine Zukunft mit autonomen Fahrzeugen
Dr. Bernd SchmaulDr. Bernd Schmaul,
CMO,
moovel Group GmbH

12.30 – 13.00

Daten und Dienste für die Mobilität der Zukunft

  • Erfassung von Daten durch Sensorik und Location Intelligence
  • Entwicklung von On-Demand-Diensten für die Personenbeförderung und Logistik
  • Integration in die Stadt von Morgen
Bernd Fastenrath,
Senior Manager, Cities Strategic Projects,
HERE Technologies

MITTAGSPAUSE


14.00 – 14.30

Flying High – Zukunftsvisionen für die Mobilität in der Luft

  • Neue Ideen in der Urban Air Mobility
  • Drohnen, Elektro-Flugzeuge & Autonomes Fliegen
  • Das Mobilitätskonzept „Pop.up“ – was steckt dahinter?
Jan Reh Peter Pirklbauer

Jan Reh, Innovation Manager & Peter Pirklbauer, Innovation Manager, Airbus Group


14.30 – 15.00

Creating Smart Cities Through Electric Free Float Car Sharing

  • Challenges of large fast-growing cities like Copenhagen
  • Sustainability, urbanization and sharing economy – a potential solution?
  • Implementation, progress and applicability of GreenMobility

 Anders WallAnders Wall,
International Sales Director,
GreenMobility