„Das Flugzeug designen, während es in der Luft ist.“


Das „Fullservice Architektur- und Designbüro“ SkB in Seattle, Washington, entwickelte die Microsoft Design Language for Place. Eine Designsprache für alle 779 Microsoft-Niederlassungen weltweit. Office Inspiration sprach mit SkB-Gründerin Shannon Gaffney über ihre Arbeit für Microsoft, ihr Verständnis von Produktivität und warum Lachs und Kurt Cobain sie langweilen.

„Das Flugzeug designen, während es in der Luft ist.“

Shannon, wie sahen die 779 über die Welt verteilten Microsoft-Büros aus, als Ihr begannt? Welche Gemeinsamkeiten bestanden damals, wenn es überhaupt welche gab?

Die Herausforderung bestand in der Tat darin, dass es eigentlich kein konsistentes Look and Feel gab. Microsoft hatte viele Dutzend Designer und Immobilienexperten überall auf der Welt darauf angesetzt, bestehende Microsoft-Guidelines zu implementieren. Mit logischerweise höchst unterschiedlichen Ergebnissen, die nur selten dem eigentlichen Microsoft-Kontext entsprachen.

Was wolltet Ihr mit dem Living-Guide für Microsoft erreichen?

Wir wollten damit Richtlinien erstellen, mit denen wir Prinzipien, Attribute und Qualitäten von Microsoft zum Ausdruck bringen. Und zwar sowohl visuell, als auch emotional – in Verbindung mit den Besonderheiten des jeweiligen Standorts in der Welt. Diese lokalen und kulturellen Gegebenheiten herauszukitzeln, war uns besonders wichtig. Ich sage bewusst „herauskitzeln“, denn wir wollten Leute unbedingt ermutigen, über jene oberflächliche Klischees und typische Metaphern, die einen Ort beschreiben sollen hinauszugehen, die einem zum Hals raushängen und im Grunde nichts mehr über den Ort aussagen. Deshalb ermutigen wir, tiefer zu graben, um ein Gefühl für einen Ort zu transportieren. Bevor wir die Designsprache für Microsoft entwickelten, gab es nichts, worauf Design-Teams zurückgreifen konnten, um die visuelle und kulturelle Identität von Microsoft auszudrücken. Unser Ziel war es, den einzelnen Standorten eine visuelle Eigenständigkeit zu geben und dafür zu sorgen, dass sie die Region, in der sie sich befinden widerspiegeln und gleichzeitig auch, dass sie auf eine ganzheitliche Weise Microsoft repräsentieren: Man soll wissen und spüren, dass man bei Microsoft ist, ohne das ikonische Logo zu sehen.

>> Hier geht es zum kompletten Artikel.