Industrie-Haftpflicht, D&O und Financial Lines

Unser Hygienekonzept für Ihre Sicherheit

Seit der letzten Haftpflicht-Konferenz im Januar 2020 hat sich die Welt verändert.

Welche erste Zwischenbilanz muss die Industrieversicherungs-Branche im Bereich Haftpflicht und D&O nach der Pandemie ziehen? Was bedeutet die Zusatzbelastung für die zum Teil schon vorher nicht sehr erfolgreiche Sparte? Mit welchen neuen Bedingungswerken, Branchenplayern und Risikoszenarien ist zu rechnen – oder eben nicht mehr zu rechnen?

Wie sich die Pandemie bis Januar 2021 entwickelt hat, können wir nicht vorhersehen. Wir können Ihnen aber versprechen, dass wir anstreben, die Branche zu Beginn des kommenden Jahres wieder persönlich zusammenzuführen und topaktuell alle Herausforderungen zu diskutieren. Nach Stillstand und Abstand werden wir bei der Konferenz und mehreren Abendveranstaltungen das wichtige Networking ermöglichen.

FOLGENDE REFERENTEN HABEN BEREITS ZUGESAGT:

  • Dr. Mukadder Erdönmez, Leiter Haftpflicht, HDI Global SE
  • David Bruckschen, Leiter Haftpflicht/Financial Lines, Deutsche Telekom Assekuranz-Vermittlungsgesellschaft mbH
  • Michael Seidl, Leiter Haftpflicht und Produkthaftung, DMW Assekuranz und Risikomanagement GmbH
  • Daniel Messmer, Director, Swiss Re Europe S.A. Niederlassung Deutschland
  • Theo Päffgen, Director of Litigation Funding, Harbour Litigation Funding
  • Dr. Ulrich L. Göres, Leiter Financial Crime and Compliance, HSBC Trinkaus & Burkhardt AG

DIESE THEMEN STEHEN UNTER ANDEREM IM FOKUS:

  • Corona und die Industrieversicherung: Wie hart wird der Markt? Preise-Bedingungen-Kapazität?
  • Insolvenzen, Umsatzeinbrüche und neue Marktteilnehmer – wer versichert, wer verdient, wer verschwindet?
  • Wie verändert ESG die Haftpflicht-Landschaft?
  • Prozessfinanzierung – Auswirkungen auf D&O-Fälle

Weiterbildung für Versicherungsvermittler in Deutschland.


Videorückblick der Haftpflicht Tagung 2020

Wir danken unserem Medienpartner Digitalscouting für die Videoproduktion.