Presseinformation

  • SHK Innung Frankfurt Verbandspartner beim IKZ Hautechniktag
  • Bewusstsein für Gesundheit bei Trinkwasser- und Lüftungsinstallation im Fokus

haustechnikFrankfurt am Main, 11. Juli 2016 –  über 100 Teilnehmer und 12  Top-Referenten fanden sich am 5. und 6. Juli 2016 im Frankfurter Jumeirah Hotel zum zweiten IKZ Haustechniktag zusammen, um sich mit den aktuellen Herausforderungen der TGA/SHK-Branche auseinanderzusetzen. Im Fokus der diesjährigen Veranstaltung standen die Themen Trinkwasserhygiene, Wohnungslüftung und Brandschutz. Die Innung Sanitär Heizung Klima Frankfurt sowie der Fachverband SHK Hessen waren die Verbandpartner der Branchenveranstaltung.

Peter Paul Thoma, Obermeister der Frankfurter Innung und ausgewiesener Lüftungsexperte gehörte zu den Top-Referenten und referierte zu den Möglichkeiten, Perspektiven und Grenzen der Wohnungslüftung. Sein Vortrag stand ganz im Zeichen von gesundem Wohnen. Er wies auf den engen Zusammenhang von Wohnqualität und Gesundheit hin und betonte, dass Luft in Innenräumen als Lebensmittel zu bewerten ist. Insbesondere in Folge der immer dichteren Bauweise ist ein bedarfsorientierter und regelmäßiger Luftaustausch für eine gute Raumluftqualität unerlässlich.

Auch in der anschließenden Diskussion waren sich die Experten einig, dass bei allen Bemühungen um Energieeffizienz und Klimaschutz der Mensch im Mittelpunkt stehen sollte. Peter Paul Thoma dazu „TGA Planer und SHK Handwerk müssen sich verstärkt als Gesundheitstechniker begreifen und ihre Kunden dahingegen beraten, wo sich Energie wirklich sinnvoll einsparen lässt, ohne dabei die Gesundheit zu gefährden.“ Als Beispiel nannte er zu groß dimensionierte Solarwarmwasserspeicher mit brachliegendem Wasser, die die Bildung von Legionellen begünstigten“ Hier verwies er auch auf die Funktion und Aufgabe der Innung SHK Frankfurt und des Fachverbandes SHK Hessen, die entsprechende Fortbildungsangebote für Handwerker bereithalten.

Ein weiteres Diskussionsthema war die nach wie vor fehlende Bereitschaft vieler Bauträger und Architekten, sich frühzeitig mit lüftungstechnischen Maßnahmen auseinanderzusetzen. Hier waren sich alle Beteiligten einig, dass noch viel Überzeugungsarbeit und Aufklärung zu leisten ist.

Am zweiten Haustechniktag waren auch Fachbetriebe der Frankfurter Innung anwesend. Die Innung und der Fachverband SHK Hessen wollen diese wichtige Informationsveranstaltung  auch weiter unterstützen. Dazu meint Peter Paul Thoma:  „Sei es Legionellen im Trinkwasser, Schimmel durch mangelhafte Lüftung oder  Erkrankungen auf Grund von Schadstoffen – der Anspruch an das SHK Handwerk und an die Haustechnikplaner die richtigen Lösungen anzubieten, ist enorm gestiegen.  Wir müssen bei diesen Themen auf dem neuesten Stand sein“ und betont „Ich kann nur jedem Kollegen empfehlen, dieses Forum für den fachlichen  Dialogs zu nutzen.“

Über die Innung Sanitär Heizung Klima Frankfurt
Die Innung Sanitär Heizung Klima Frankfurt am Main vertritt die Interessen von über 100 Handwerksbetrieben der Stadt Frankfurt. Sie regelt und überwacht die Lehrlingsausbildung zum „Anlagenmechaniker Sanitär Heizung Klima“ und bietet regelmäßige Fortbildungen für ihre Mitglieder und deren Arbeitnehmer. Daneben stellt der Bereich Öffentlichkeitsarbeit und Werbung einen weiteren Aufgabenschwerpunkt dar.

Für weitere Informationen
Innung Sanitär Heizung Klima Frankfurt am Main  
Peter Paul Thoma
Tel: 069 – 97 17 28 90
info@shk-frankfurt.de

Pressekontakt:
Korehnke Kommunikation GmbH
Katja Korehnke
Tel: 0173 – 532 0909
kk@korehnke-kommunikation.de