Auszubildende

Start ins Berufsleben

Während der Abiturzeit stellt sich wohl jeder die Frage: Was möchte ich anschließend eigentlich beruflich machen? Studium, Ausbildung?
Wir haben uns für eine Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau entschieden.

Warum?
Wir wollten etwas Kreatives und Abwechslungsreiches erlernen. Nach einigen Praktika in Marketing- und Eventagenturen, aber auch bei der Planung von Vorabiparty oder Abiball ist die Entscheidung für die Ausbildung gefallen. Veranstaltungen zu planen und umzusetzen ist eine spannende Aufgabe. Der Kontakt zum Kunden steht hierbei besonders im Vordergrund. Im Internet sind wir auf die Homepage von EUROFORUM gestoßen und haben uns prompt beworben. Nach einem Auswahltag und einem Vorstellungsgespräch bekamen wir eine Zusage.

Ein Patentrezept für ein gutes Bewerbungsgespräch gibt es leider nicht. Präsentiert euch von eurer besten Seite und geht die üblichen Vorbereitungsmaßnahmen durch. Es lohnt sich wirklich!

Ein Tag im Leben einer angehenden Veranstaltungskauffrau

im Büro
Um 08.30 Uhr kommen wir ins Büro und checken und bearbeiten zuerst einmal unsere E-Mails. Da wir von Anfang an in Projekte einbezogen werden, können wir selbstständig mit den anfallenden Aufgaben beginnen. Dazu gehören u.a. die Suche einer Abendlocation, die Absprache mit Referenten bezüglich der Vorträge oder die Absprache mit dem Hotel bzgl. des Ablaufes vor Ort, aber auch für die Teilnehmer stehen wir für alle Fragen rund um die Veranstaltung zur Verfügung. Das nette Miteinander gewährt es, dass wir uns bei Problemen oder Fragen jederzeit an unsere Kollegen und unseren Ausbildungsbeauftragten wenden können.

vor Ort
Auf der Veranstaltung erleben wir das Geschehen und den Ablauf der Veranstaltung hautnah mit.
Das ist das Spannende an der Sache: Live miterleben, ob alles zusammenpasst und reibungslos funktioniert, was man im Vorfeld erarbeitet und organisiert hat. Als Ansprechpartner für Teilnehmer, Referenten und das Hotel kümmern wir uns um deren Anliegen, Fragen und Probleme. Jede Veranstaltung ist eine besondere Herausforderung.

EUROFORUM als Ausbildungsbetrieb
Die einzelnen Zusammenhänge zwischen Veranstaltung und administrativen Aufgaben sind es, die unsere Arbeit ausmachen. In den Einführungstagen stellen sich alle internen Abteilungen und externen Partner vor, was die Zusammenarbeit transparenter macht. Außerdem durchlaufen wir während unserer Ausbildung viele unserer internen Abteilungen, wie zum Beispiel Sponsoring & Ausstellung, die Presse, den Hoteleinkauf und viele mehr.

Der Beruf der Veranstaltungskauffrau ist ein kaufmännischer Beruf, in dem Informations- und Kommunikationssysteme von großem Nutzen sind. Mit dem besonderen Extra, diverse Konferenzen, Tagungen und Seminare besuchen zu dürfen (auch schon im ersten Ausbildungsjahr). Es ist sehr spannend vor Ort arbeiten zu dürfen und neue Aufgaben entgegen zu nehmen. Diese Abwechslung reizt nicht nur alle Neuankömmlinge, sondern auch nach wie vor unsere „älteren Hasen“.

Wenn ihr weitere Fragen habt, könnt ihr uns jederzeit erreichen unter: 0211/9686-3000