Interview mit Rainer Koepke, CBRE


Interview mit Rainer Koepke, CBRE

Interview mit Rainer Koepke (Managing Director, Head of Industrial & Logistics Germany, CBRE) im Dezember 2020

Was sind die Themen und Herausforderungen, die die Branche jetzt umtreibt?

Im Frühjahr gab es die unterbrochenen Lieferketten und damit die Notwendigkeit auch für die Zukunft darüber nachzudenken mit welchen Maßnahmen die Lieferkette resilienter werden kann. Mehrere Lieferanten aus verschiedenen Ländern, oder sogar kritische Produktionsbereiche zurück nach Deutschland oder in die direkten Nachbarländer aus Asien zurückzuholen?

Zudem hat e-commerce zulasten stationärer Handelsformen ein beschleunigtes Wachstum verzeichnet mit Folgen für die steigende Nachfrage nach allen Arten von Logistikimmobilien innerhalb dieser Lieferkette von den Big Boxes bis zur letzten Meile. Weitere Themen schon vor Corona waren: Automotive-Umstrukturierung, Nachfrageschwäche in der Industrie und der 3 PLs in diesen Bereichen, Knappheit an verfügbaren Immobilien und Grundstücken für Logistik.

Thema Zukunft: wo geht die Reise hin? Was sind die Herausforderungen und die Trends?

Um Wachstum zu ermöglichen und die Nachfrage der Nutzer zu befriedigen sind mehr Flächenausweisungen der Kommunen notwendig an Standorten die für Logistik geeignet und in sicherer Entfernung von Wohngebieten sind, und aufgegebene Eigennutzerimmobilien mit Altbestand zum Abriss  (Brownfields) sind wenn notwendig mit passendem Baurecht zu versorgen. Das betrifft primär die Big Boxes außerhalb. Aber auch die Städte müssen zentrumsnahe Logistik für die wachsende Paketlogistik auf der letzten Meile ermöglichen durch Zurverfügungstellung  von Grundstücken und Unterstützung bei der raschen Baurechtsschaffung.

Neben der Logistik wird es für Entwickler auch immer bedeutender sich mit Produktionsimmobilien zu beschäftigen da immer häufiger auch hier die Nutzer  anmieten als klassisch selber zu bauen. Zudem gibt es Nachfrage nach Speziallogistikimmobilien wie Gefahrgutlager, und künftig vermehrt Kühllager die in anderen Ländern häufiger als bei uns als Mietimmobilien nachgefragt werden.

Welches Thema spielt Nachhaltigkeit auf der Konferenz aber auch generell für die Branche?

Die Klimadiskussion und die allseits geforderte Nachhaltigkeit bewegen auch unsere Branche. So werden Themen wie die CO2-Neutralität in der Erstellung und sogar im Betrieb beleuchtet und könnten in wenigen Jahren zum Standard einer Logistikimmobilie so wie heute DGNB Gold oder Platin.

Zudem ist die Logistik attraktiver für die Kommunen und die Bevölkerung zu gestalten. Hier geht’s auch wieder um das Thema Green Building, aber auch um attraktive Nutzungen mit Produktionsanteilen und vielen und anspruchsvollen Arbeitsplätzen für ertragsstarke Unternehmen, die auch vor Ort üppige Gewerbesteuern zahlen.