Stellungnahme zum Coronavirus

Susan Käppeler ist seit 1. November Leiterin Vertrieb und Marketing bei der Alphabet Fuhrparkmanagement GmbH. Neben dem Full-Service-Leasing sieht sie innovative Mobilitätsservices als zweites wichtiges Standbein des Mobilitätsdienstleisters. Wie Susan Käppeler gemeinsam mit dem innovativen Alphabet Team die Zukunft der Corporate Mobility gestalten möchte, erläutert sie im Gespräch mit der Redaktion des Handelsblatt Journals.

Frau Käppeler, welche Erfahrungen und Themen bringen Sie aus Ihren bisherigen berufl ichen Stationen mit zu Alphabet?

Susan Käppeler:
Da möchte ich den Aufbau des für die BMW Group neuen Geschäftsfelds Energy Services erwähnen. Wir haben neue digitale Geschäftsmodelle entwickelt, die die Transformation der BMW Group in die unter anderem elektrische und servicebasierte Zukunft der Mobilität ermöglichen. Bei der intensiven Auseinandersetzung mit der Elektromobilität und „Mobility on Demand“-Services habe ich viel gelernt, was für die weitere Entwicklung und Positionierung von Alphabet immens wichtig ist. Denn Alphabet bietet als ein führendes Full-Service-Leasingunternehmen in Deutschland schon heute viele innovative Mobilitätsservices an. Diese Services werden künftig immer wichtiger – daher wollen wir sie weiter ausbauen und sehen in ihnen neben dem klassischen Leasing unser zweites wichtiges Standbein.

Welches Kundenerlebnis ist damit verbunden?

Susan Käppeler:
Innovation und Nachhaltigkeit sind unsere Leitbilder. Zum einen verändern sich die Kundenbedürfnisse. Corporate Mobility ist mehr als die Nutzung eines eigenen Firmenfahrzeugs. Zum anderen sehen sich unsere Kunden immer neuen Herausforderungen ausgesetzt. Nehmen Sie die Vorgaben zur CO2-Reduktion in den Fuhrparks oder Zufahrtsbeschränkungen in Städten. Darauf liefern wir bereits heute passende Antworten: Wir setzen weiterhin stark auf Elektromobilität. Außerdem birgt die Digitalisierung viel Potenzial für ganz neue Services in der Business Mobility. All diese Möglichkeiten werden wir in innovative Kundenerlebnisse verwandeln.
 

Wer führender Anbieter von Business Mobility-Lösungen sein möchte, muss seine Kunden über den klassischen Dienstwagen hinaus nachhaltig mobil halten und ganzheitliche Lösungen anbieten.

Wie sehen Sie Ihr Corporate CarSharing AlphaCity in diesem Kontext?

Susan Käppeler:
CarSharing ist vor allem in urbanen Ballungsräumen eine sinnvolle Mobilitätsalternative zum eigenen Pkw und wird auch in Unternehmen immer beliebter. Wir haben daher unser Corporate-CarSharing-Angebot erweitert. Neben BMW und MINI können nun Fahrzeuge aller Hersteller sowie verschiedene Fahrzeugklassen wie Transporter genutzt werden. Unsere Kunden haben dabei die Wahl zwischen unserem All-Inclusive-Premiumangebot Alpha-City oder MyPoolCar, unserem CarSharing-Konzept mit Selfservice.

Entwerfen Sie bitte das Bild eines modernen digitalen Alphabet-Mobilitätsservices.

Susan Käppeler:
Wer führender Anbieter von Business Mobility-Lösungen sein möchte, muss seine Kunden über den klassischen Dienstwagen hinaus nachhaltig mobil halten und ganzheitliche Lösungen anbieten, zum Beispiel durch die digitale Vernetzung verschiedenster Services. Dieser Anspruch gibt uns die Richtung vor: effi ziente und übergreifende Konzepte sind gefragt. Vor diesem Hintergrund denken wir beispielsweise über Mobilitätsbudgets nach. Mitarbeiter haben dabei die Wahl, welche Mobilitätsalternative sie nutzen wollen: en Dienstwagen, den ÖPNV, das Taxi, das CarSharing, das Fahrrad oder weiteres. In Belgien und den Niederlanden sind unsere Kollegen bereits erste Schritte mit unserer Lösung AlphaFlex gegangen.

Mit AlphaElectric bieten Sie Ihren Kunden schon heute eine ganzheitliche Lösung speziell im Kontext der Elektromobilität an.

Susan Käppeler:
Richtig. AlphaElectric ist ein Gesamtkonzept für Unternehmen, die ihren CO2-Footprint mit Elektromobilität senken möchten. Hier kooperieren wir eng mit unserem Partner Digital Energy Solutions. So können wir unseren Kunden eine ganzheitliche Lösung aus einer Hand anbieten: Wir finden gemeinsam heraus, wo Elektromobilität Sinn ergibt und finden die passenden Fahrzeuge. Gemeinsam erarbeiten wir eine passende Flottenladelösung von der Ladeinfrastruktur am Firmenstandort über den Zugang zu öff entlicher Ladeinfrastruktur bis hin zum Laden beim Mitarbeiter zu Hause.

Welche Rolle werden Full-Service-Leasingangebote in Zukunft bei Alphabet spielen?

Susan Käppeler:
Wir werden unseren Kunden auch zukünftig Leasing und Full-Service-Leasing bieten, denn es wird nach wie vor nachgefragt. Wir müssen sicherstellen, unsere Kompetenzen und unser Knowhow um neue Mobilitätsservices zu ergänzen und in die Zukunft zu tragen. Deshalb bin ich zu Alphabet gekommen, und ich bin mir sicher: Wir werden diese Herausforderung erfolgreich meistern!