Interview mit Gerald Haberecker, Axios Systems


Die traditionelle IT entwickelt sich weiter hin zum Enterprise Service Management (ESM). Was genau bedeutet dieser Wandel für den IT Bereich?

Laut einer Studie von Deloitte, sehen 83% der CIOs,  neue Geschäftsanforderungen außerhalb der IT zu ermöglichen, als die wichtigste Priorität. Die Entstehung von Enterprise Service Management (ESM) hat somit die zukünftige Rolle der IT neu definiert. Die IT rückt immer mehr in den Mittelpunkt der Business Transformation, wie eine Studie von Forbes Insight bestätigt, planen 93% der Unternehmen grundlegen Transformationsprojekte.

Die IT ist das Kompetenzzentrum hinsichtlich der Automatisierung von Aufgaben und Prozessen.  Die Chance der IT ist, dieses Wissen und die Erfahrungen in anderen Bereichen des Unternehmens zu nutzen. Dabei müssen selbstverständlich die unterschiedlichen Anforderungen einzelner Abteilungen berücksichtigt werden. Aufgabe ist es, das IT Service Management auf andere Abteilungen wie Personalbereich, Finanzen, Facility Management etc. auszuweiten und diese in einem unternehmensweiten Service-Portal, wie der Lösung assyst von Axios Systems, zu verbinden. Ziel ist die Produktivität und Profitabilität des Unternehmens zu verbessern und die Effizienz zu steigern.

Wie können Unternehmen ESM in ihrem Unternehmen einführen?

Axios Systems war immer an der Spitze der Entwicklung des Enterprise Service Managements, seit der Entstehung aus dem klassischen IT Service Management Bereich. Aus unserer Erfahrung bei der Einführung von ESM in großen Organisationen, gibt es zwei Ansätze:

  • Sequentielle Einführung: Unternehmensweite Einführung und Implementierung in den Abteilungen nacheinander
  • Priorisierte Einführung: Die Auswahl einzelner Services aus verschiedenen Abteilungen, um ESM zunächst in den wichtigsten Bereichen einzuführen. Begonnen wird zunächst mit der Einführung eines Service Katalogs, der Nutzern, unabhängig von ihrem Funktionsbereich, die Möglichkeit gibt Probleme zu lösen.

Es empfiehlt sich eine stufenweise Einführung von ESM. Jedes Unternehmen hat eine andere Abteilungsstruktur und es gibt keinen vorgefertigten Projektplan, der bestimmt mit welchen Abteilungen bei der Einführung begonnen werden soll. Die Betreuung eines solchen Projektes durch ein erfahrenes Unternehmen ist jedoch zwingend erforderlich, um eine erfolgreiche Einführung zu gewährleisten.

Was raten Sie Unternehmen, die mehr Informationen über ESM erhalten wollen?

Axios Systems hat ein sehr detailliertes Whitepaper zum Thema „ESM – Der Aufbau eines serviceorientierten Unternehmens“ erstellt. Laden Sie sich hier das Whitepaper herunter.

Interessenten können uns auch gerne an unserem Stand auf dem Service Desk Forum besuchen, oder direkt mit mir in Kontakt treten und einen Termin zur Vorführung der ESM Funktionalitäten der IT Service Management Software assyst vereinbaren.

Danke für das Interview!

Gerald Haberecker Axios Systems -- Service Desk Forum

Interviewpartner: Gerald Haberecker, Head of Sales DACH, Axios Systems GmbH

Kontakt: Tobias Knoben, Senior-Konferenz-Manager XING