Die Zukunft der Stadtwerke liegt im Smarten Quartier

Welche Vorteile haben Stadtwerke von einem Smarten Quartier? Und was braucht es für die Umsetzung eines intelligenten, integrierten Quartierskonzepts? Die Antworten liegen in vernetzten Energiesystemen, die es Stadtwerken ermöglichen, neue Geschäftsmodelle zu etablieren.

Sie fragen sich vielleicht warum? Weil auch die Zukunft der Energieversorgung, als Kerngeschäft der Stadtwerke, im smarten Quartier liegt.

Der Umstieg von fossilen auf erneuerbare Energieträger und der Weg zu einem bewussteren, nachhaltigeren Umgang mit Ressourcen und Energie ist eine große Herausforderung, denn eine funktionierende, stabile und bezahlbare Energieversorgung spielt eine zentrale Rolle für uns Menschen und die moderne Gesellschaft. Die Energiewende bietet gleichzeitig viele Chancen für Akteure der Energiewende.

Wenn man die Energiewende zu Ende denkt, muss die Installation von Photovoltaik (PV)- und Windkraftanlagen für die Stromerzeugung noch verdoppelt werden. Anders sind die Klimaschutz-ziele nicht zu erreichen. Die Energiewende muss in die Fläche gehen, dorthin, wo die Verbraucher sind – in die Städte. Um den Anforderungen einer modernen, vernetzten Gesellschaft gerecht zu werden, muss man die Versorgung mit Strom, Wärme und Elektromobilität integriert denken. Das heißt konkret: Betrachtet man nur den Stromverbrauch isoliert, gelingt es nicht, eigenerzeugten Strom komplett selbst zu verbrauchen. Bezieht man dagegen den Bedarf an Wärme und Elektromobilität mit ein, kann der größte Teil des PV-Stroms direkt im Haus und regional genutzt werden. Doch diese Vernetzung funktioniert nicht von selbst, sie muss optimal gemanagt werden – intelligent und automatisch. Mit smarten, digitalen Software-Lösungen können Stadtwerke ein solches Energiemanagement im Smarten Quartier umsetzen.

Die digitale Software-Plattform

Seven2one entwickelt Software, die Geschäftsmodelle rund um die Quartiersversorgung und das Smarte Quartier realisieren. Unsere Backend-Anwendungen steuern das Management von Strom, Wärme, Mobilität und Speicher – von der Systemoptimierung bis hin zur Kundenrechnung für alle Dienstleistungen.

Die Lösungen haben drei Komponenten: das Daten-Backend, die Geschäftsprozesse Energiemanagement, Optimierung und Abrechnung sowie Portale zur Visualisierung und Interaktion mit den Verbrauchern. Und: Wir entwickeln unsere Softwarelösungen maßgeschneidert entlang der Wertschöpfungskette.

Seven2one moderiert einen Thementisch auf der Stadtwerke Jahrestagung 2019. Kommen Sie doch 8. Mai um 14 Uhr an unserem Thementisch „Software – Das Herz im Smarten Quartier“ vorbei und treffen Sie einen kompetenten Ansprechpartner für Ihr Thema.

Weitere Informationen zum Smarten Quartier: www.seven2one.de/smartes-quartier