Stadtwerke Award 2019 – das sind die Nominierten

Stadtwerke Award 2019 – das sind die Nominierten

„Die Entscheidung ist uns in diesem Jahr wirklich schwer gefallen“, erklärt Ingela Marré, Conference Director bei Euroforum Deutschland und Jurymitglied für den Stadtwerke Award, nach der mehrstündigen Sitzung am 15. März 2019 in Düsseldorf. Keine der Bewerbungen, verrät sie, ist bei der neunköpfigen Jury komplett durchgefallen. Um so hitziger waren die Diskussionen, bis die Nominierten des 10. Euroforum Stadtwerke Award 2019 zum Thema „Lebens- und Arbeitswelt von morgen“ feststanden.

Die Nominierten:

Am Ende schafften es drei Stadtwerke in die Endauswahl. Hier die Nominierten in alphabetischer Reihenfolge:

ESWE

Mit „ESWE Familien ASSIST“ bieten die Wiesbadener ein Lösungspaket im Bereich des „Ambient Assisted Living“ (AAL) an, also ein System, das es älteren Menschen und Menschen mit Handicap ermöglicht, selbstbestimmt in den eigenen vier Wänden zu leben. Möglich wird das durch intelligente Sensoren in den Wohnungen und Häusern der Betroffenen. Diese erkennen Abweichungen von voreingestellten Tagesabläufen und informieren im Notfall die Angehörigen mittels einer Smartphone-App.

Stadtwerke Heidelberg

Der Energie- und Zukunftsspeicher der Stadtwerke Heidelberg versteht sich als ein sichtbares Zeichen der Energiewende vor Ort. Das Projekt deckt alle Stufen der Wertschöpfungskette ab – von der Energieerzeugung über die Speicherung bis hin zum Verbrauch – und soll so eine nachhaltige Lebens- und Arbeitswelt für die Bürger erlebbar machen.

Stadtwerke Radolfzell

Im Jahr 2014 startete für die Stadtwerke Radolfzell GmbH ein Leuchtturmprojekt: die Errichtung und der Betrieb einer Nahwärmezentrale aus regenerativen Energiequellen zur Wärmeversorgung der Haushalte in in Radolfzell-Liggeringen. Mit dem Solarenergiedorf Liggeringen stellen die Stadtwerke Radolfzell die Infrastruktur für attraktives und modernes Gemeindeleben zur Verfügung.

Start-up-Award 2019: Diese drei Gründer schafften es in die engere Auswahl

Zugleich beriet die Jury über die nominierten Unternehmen des Start-up-Awards. Drei aufstrebende Unternehmen aus der Energiewirtschaft haben es geschafft: Sie wurden von der neunköpfige Jury für den 3. Euroforum Startup-Award nominiert.

AGS Verfahrenstechnik • ioki • OmegaLambdaTec

Die drei Nominierten stellen ihre Geschäftsidee in einem Live-Pitch am 08. Mai, am zweiten Konferenztag der Stadtwerke Tagung, den Teilnehmern vor. Diese entscheiden per App-Abstimmung über den Sieger.