Experten-Interview Armin Mühlberger


Armin Mühlberger

1. Meine derzeitige Position und Aufgabe:
GF der sixData GmbH

2. Mein Einstieg in die Straßenbeleuchtung erfolgte:
Im Jahre 2002 als Softwareentwickler für Software-Systeme in der Straßenbeleuchtung

3. Wenn ich mich mal nicht mit der Straßenbeleuchtung beschäftige, findet man mich:
Beim Rad fahren, wandern…

4. Folgenden Lied-, Buch- oder Filmtitel verbinde ich derzeit mit der Straßenbeleuchtung:
——

5. Die größten aktuellen Herausforderungen für die Straßenbeleuchtung bis 2020 sind:
Von einer sich langsamen, technischen Weiterentwicklung zu raschen, technischen Änderungen welche die LED mit sich bringt. Von 0 auf 100, nicht jeder wird hier mithalten können. Das Thema „Straßenbeleuchtung“ wird täglich komplexer und erfordert das „ständige am Ball bleiben“. Es zählt nicht mehr „Licht zu machen“ sondern es kommen nun viele Themen wie Einsparung von Energie, Einsparung CO2, beibehalten der Lichtstärke, neue Steuerungsmöglichkeiten, Förderprogramme ausschöpfen, Änderung von Wartungsintervallen, Modernisierungskonzepte usw. auf die Verantwortliche zu. Heute eingesetzte Komponenten sind morgen veraltet und nicht mehr erhältlich. Dadurch wird die Typenvielfalt von der man normal weg will, wieder erhöht.

So werden die größten Herausforderungen sicherlich die technischen Neuerungen sein und die Entscheidung welche man einsetzt.

6. Welche Rolle wird die Straßenbeleuchtung in der Stadt 2030 spielen?
Die Beleuchtung wir in den Innenstädten mit mehr Intelligenz ausgestatte sein wie flexiblere Steuerung, Sensorik für Verkehr, Stützpunkt für WLAN-Netze oder Standort für E-Ladestationen.

Im ländlichen Bereich wird sicher der Trend zu mehr LED gehen, andere Themen werden aber nicht so stark ins Gewicht fallen

7. Die Digitalisierung bedeutet für die Straßenbeleuchtung:
Die Digitalisierung ist das Fundament für alle Entscheidungen im Bereich der Straßenbeleuchtung. Ohne die ist keine Planung für die Zukunft möglich und man wird nur punktuell handeln können. Modernisierungskonzepte sind ohne Digitalisierung nicht möglich. Keine Stadt oder Unternehmen kann ohne Bestandsübersicht diese komplexe Thema Straßenbeleuchtung noch bewerkstelligen.

8. Mit meinen Kollegen möchte ich auf der Tagung diskutieren über:
Dokumentation der Straßenbeleuchtung, Notwendigkeit, Nutzen, Herausforderungen