Events in Zeiten von Corona

Corona macht’s nötig und möglich: Wir bieten Ihnen hochwertige digitale Veranstaltungen mit exklusiven Inhalten und neuen Formaten der Interaktion und Information.

Gleichzeitig möchten wir Ihnen ermöglichen, sich wieder vor Ort mit anderen Teilnehmer:innen auszutauschen, sobald die Rahmenbedingungen es zulassen. Daher prüfen wir dies kontinuierlich und ergänzen unsere Events kurzfristig um entsprechende Elemente. Die Gesundheit aller Beteiligten hat dabei höchste Priorität.

Einführung in das Vergaberecht

Von der Vorbereitung bis zur Zuschlagserteilung EUROFORUM SeminarBald wieder im Programm.

Bald wieder im Programm.

Programm

VERGABEVORBEREITUNG BIS ANGEBOTSEINGANG

Wer muss wie ausschreiben?

  • Wer muss ausschreiben?
  • Vorstellung der neuen Verfahrensarten, insbesondere der Innovationspartnerschaft
  • Organisation des Verfahrens: E-Vergabe und analoge Schritte
  • Verfahrensverkürzungen: Welche neuen Fristen gelten wo?

Erstellung der Ausschreibungsunterlagen

  • Zusammenstellung der Ausschreibungsunterlagen
  • Richtige Erstellung der Leistungsbeschreibung

Eignungsfragen

  • Bietereignung: Prüfung im konkreten Verfahren, Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE) und Qualifizierungssysteme
  • Zurverfügungstellung von digitalen Unterlagen

Angebotsaufforderung und Angebotsphase

  • Standardisierungen⁄Produktneutralität
  • Angabe der Wertungskriterien
  • Umgang mit dem Mittelstandsgebot
  • Bieterfragen während der Angebotserstellung

Eingang und Öffnung von analogen und digitalen Angeboten

  • Organisation des Angebotseingangs, Aufbewahrungspflichten
  • Formalisierte Öffnung der Angebote
  • Niederschrift über die Angebotsöffnung

Lassen Sie den ersten Seminartag bei einem erfrischenden Getränk ausklingen. Eine ideale Möglichkeit, offene Fragen zu diskutieren, geknüpfte Kontakte zu intensivieren und Erfahrungen auszutauschen.

Seminarzeiten - Tag 1:

9.00 Empfang mit Ausgabe der Seminarunterlagen
9.30 Seminarbeginn
13.00 Gemeinsames Mittagessen
17.30 Ende des ersten Seminartages

ANGEBOTSWERTUNG BIS ZUSCHLAGSERTEILUNG

Prüfung und Aufklärung der Angebote

  • Erstellung einer Vollständigkeitsmatrix
  • Erkennen von Rechenfehlern, Vollständigkeit
  • Preisspiegel, Prüfung technischer, kaufmännischer und juristischer Anforderungen, Bietergespräche

Formstrenge beim formalen Ausschluss von Angeboten und Angebotswertung

  • Mischkalkulation⁄Fehlende Erklärungen
  • Umgang mit unvollständigen Angeboten
  • Änderung der Verdingungsunterlagen als Ausschlussgrund:
    • Mindestanforderungen an Nebenangebote
    • Beurteilung der Eignung von Unternehmen

Bestimmung des wirtschaftlichsten Angebots und rechtssichere Dokumentation

  • Der richtige Umgang mit Unterkostenangeboten
  • Auswahl des wirtschaftlichsten Angebotes auf der vierten Wertungsstufe (Bewertungsmatrix)
  • Dokumentation der Wertungsentscheidungen

Erteilung des Zuschlags und Aufhebung von Vergabeverfahren

  • Welche Folgen hat der Vertragsschluss durch öffentliche Auftraggeber?
  • Was tun bei möglichen Verzögerungen der Zuschlagerteilung und der Ausführungsfristen?
  • Zwischenzeitliche Kostensteigerungen?
  • Aufhebung von Vergabeverfahren und Vermeidung
  • Konkrete Aufhebungsgründe, Ermessen des Auftraggebers
  • Rechtmäßige oder rechtswidrige, verschuldet verursachte Aufhebung eines Vergabeverfahrens, Schadensersatzansprüche

Geschickter Umgang mit Rahmenverträgen

  • Stärkung durch das neue Vergaberecht
  • Verfahren zum Abschluss von Rahmenverträgen mit einem oder mehreren Bietern
  • Wann sind Abnahmepflichten geboten? Wann kann darauf verzichtet werden?
  • Flexibilität innerhalb bestehender Rahmenverträge

Seminarzeiten - Tag 2:

9.00 Beginn des zweiten Seminartages
12.30 Gemeinsames Mittagessen
17.00 Ende des Seminars

Kaffeepausen werden vor- und nachmittags flexibel eingeplant.