EUROFORUM-Konferenz

SMALL SCALE LNG

Gas geben mit LNG im Tank EUROFORUM KonferenzDiese Veranstaltung hat bereits am 26. und 27. November 2019 in Hamburg stattgefunden!

Marktkommentar
LNG – Die künftige treibende Kraft im Schwerlastverkehr?!

Iñaki Merkel
Partner
Merkel Energy GmbH, Essen



Die Industrie hat auch dank unseres Einsatzes erreicht, dass sowohl der reduzierte Mineralölsteuersatz für Erdgas verlängert wurde, als auch LNG (Liquefied Natural Gas) angetriebene Fahrzeuge zunächst von der LKW Maut befreit sind und die Anschaffung von LNG angetriebenen LKWs subventioniert wird. Die Bundesregierung hat geforderte Maßnahmen ergriffen, um den Einsatz eines umweltfreundlichen Kraftstoffs im Transportsektor zu erreichen.

Diese Maßnahmen haben einen Boom beim Einsatz LNG angetriebener LKWs ausgelöst, der markant ist. Bis Mitte des Jahres wurden bereits Zuschüsse für mehr als 1.300 LKWs beantragt. Bis Ende 2019 werden mehr als 2.000 LKWs erwartet.

Haben wir damit unsere Ziele erreicht und können zur Tagesordnung übergehen? Nein, weit gefehlt!



Weiteres Engagement erforderlich

Um über einen Achtungserfolg hinaus eine markante Steigerung umweltfreundlicher Transporte zu erzielen, muss die Zahl der neu zugelassenen LKWs mit LNG-, beziehungsweise CNG-, Kraftstoff noch um ein Vielfaches steigen und der Marktanteil dieselangetriebener Fahrzeuge deutlich sinken. Davon sind wir noch weit entfernt!

Doch sofern wir nicht Fahrverbote einführen wollen, werden wir erst dann verbesserte Luftwerte messen können, zumindest im Güterverkehr, wenn wir den LNG Marktanteil erheblich steigern!

Dazu ist es erforderlich, dass die Tankstellendichte um Größenordnungen erhöht wird, um den Anforderungen einer großen Fahrzeugflotte zu genügen. Nur zum Vergleich, in 2020 werden voraussichtlich 20 LNG Tankstellen in Deutschland allein ca. 12.000 LKW- Tankstellen gegenüberstehen (dazu kämen noch Hof- und Betriebs-Tankstellen).

Wir haben im Rahmen unserer Beratung beobachtet, dass sich lokale Energieversorger mit hohem Engagement auf die Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge stürzen, aber nur wenig Neigung zeigen, ihren CNG Tankstellen auch eine LNG Tankstelle zur Seite zu stellen, um den lokalen Güterverkehr und die Luftreinhaltung zu fördern. Dabei ist die Wirtschaftlichkeit solcher Tankstellen jetzt durchaus gegeben und kann durch Verträge gesichert werden.

Wir vermissen ferner immer noch das LNG Angebot einer Reihe von dominanten Mineralölhändlern. Shell und TOTAL sind positive Ausnahmen. Doch die Mehrzahl der LNG Tankstellenanbieter sind noch Newcomer im Markt.

Außerdem vermissen wir einige große LKW Hersteller im Markt, insbesondere diejenigen mit den größten Marktanteilen. Die weiteren Vertriebserfolge von Scania, Iveco und Volvo mit ihren LNG angetriebenen LKWs sind somit gern gesehen.

Bio-LNG und transparente Marktpreise

Wir befassen uns zusammen mit Kunden auch mit der Frage, wie die CO2- Emissionen des LNG gesenkt werden können. Denn auf diesem Gebiet bestehen noch Defizite, ganz im Gegenteil zu den Stickoxiden, dem Feinstaub, Schwefel und Lärmemissionen, bei denen LNG im Vergleich zu Diesel glänzt. Durch Projekte zur Erzeugung von synthetischem Erdgas/LNG beziehungsweise von Bio-LNG wollen wir erreichen, dass Transportkunden 100% erneuerbares LNG tanken können, oder zumindest LNG mit einer wesentlichen Beimischung von erneuerbarem LNG.

Diese Entwicklung wird forciert durch die verbindlichen Klimaziele der Bundesregierung sowie der Europäischen Union. Die am 20. September vorgestellten Maßnahmen des Klimaschutzpakets werden aller Voraussicht nach auch neue Instrumente zur CO2-Bepreisung beinhalten (sei es via Steuer oder Emissionshandel) und somit die Wirtschaftlichkeit erneuerbarer Kraftstoffe verbessern.

Allein die Hürden beim länderübergreifenden Handel erneuerbarer Kraftstoffe und die Komplexität der unterschiedlichen Regulierungen erschweren eine einheitliche und übergreifende Nutzung von Bio-LNG (und auch aller anderen alternativen Kraftstoffe) und behindern somit eine schnellere Marktpenetration.

Viele LNG Abnehmer vermissen eine Transparenz bei den LNG Preisen. Die langfristigen LNG Preise (im Vergleich zu Diesel) sind bei der Beschaffung neuer Fahrzeuge mit ausschlaggebend. Es gibt wohl Hubpreise für Erdgas wie die niederländische TTF Notierung oder die deutsche NCG und Gaspool Gaspreisnotierungen (die spätestens 2021 zu einem Markt zusammengelegt werden). Aber diese Preise sind nur bedingt für die Preise von LNG Kraftstoffen im sogenannten Small Scale LNG Markt relevant und durch einen Spediteur nicht handelbar.

Es ist somit offensichtlich, dass nach den ersten Erfolgen von LNG als Kraftstoff im Güterverkehr noch viele weitere Herausforderungen überwunden werden müssen, um einen umweltfreundlichen und emissionsarmen Güterverkehr in Deutschland zu wirtschaftlich vernünftigen Konditionen zu realisieren. Die Vielzahl laufender Projekte und das Engagement der Industrie stimmen uns jedoch zuversichtlich, dass LNG in Zukunft einen starken Beitrag leisten wird!