Events in Zeiten von Corona

Corona macht’s nötig und möglich: Wir bieten Ihnen hochwertige digitale Veranstaltungen mit exklusiven Inhalten und neuen Formaten der Interaktion und Information.

Gleichzeitig möchten wir Ihnen ermöglichen, sich wieder vor Ort mit anderen Teilnehmer:innen auszutauschen, sobald die Rahmenbedingungen es zulassen. Daher prüfen wir dies kontinuierlich und ergänzen unsere Events kurzfristig um entsprechende Elemente. Die Gesundheit aller Beteiligten hat dabei höchste Priorität.

Was ist technisch möglich? Gibt der Energiemarkt die Investitionsbedingungen dafür her?

Die Flexibilisierung von konventionellen Kraftwerken und KWK-Anlagen

- beide Tage getrennt buchbar - EUROFORUM Konferenz26. und 27. Februar 2013, Köln
  • Die Verjüngungskur für ältere Kohlekraftwerke: Höhere Wirkungsgrade und Flexibilisierung mit Retrofit-Maßnahmen
  • Weltmeisterkraftwerk mit Weltmeistertechnik: Wie flexibel kann ein Gaskraftwerk werden?
  • Welche Einsatzflexibilität erwartet der Markt und wie viel ist das Kraftwerk nach der Flexibilisierung wert?
  • Die Neuregelung der Vergütung von Redispatch-Maßnahmen: Folgen für die Wirtschaftlichkeit

Mit Beiträgen von: 
BET - BMU - DLR - E.ON Kraftwerke - Fraunhofer IWES - Hitachi Power Europe - MVV Energie - r2b energy consulting - RWE Power - Siemens - Stadtwerke Düsseldorf - swissgrid - Vattenfall Europe - WWF Deutschland

 

  • Flexibilisierung von bestehenden KWK-Anlagen vs. Regelenergiemarkt:
  • Was lohnt sich wann?
  • Was können Wärmespeicher leisten?
  • Konstruktion, Betriebserfahrungen, Wirtschaftlichkeitsbetrachtung
  • Optimierte Kraftwerkseinsatzplanung mit virtuellen Kraftwerken
  • Technische Flexibilisierungs- und Vermarktungsoptionen von Biokraftwerken

Mit Beiträgen von:
AGFW - GEF Ingenieur - PlanET Biogastechnik - ProCom - Salzburg AG für Energie, Verkehr & Kommunikation - Stadtwerke Schwäbisch Hall - Technische Universität Chemnitz - Wuppertal Institut