WE.thinkfuture 2020 – Rückblick auf die Digitalkonferenz


Ein Blick auf den digitalen Kunden von morgen
Austausch über Innovationen, Trends und branchenübergreifende Lösungsansätze mit dem Kunden als Innovationstreiber im Fokus aller Überlegungen. 26 Experten,11 Sessions, über 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer – das war WE.thinkfuture 2020. Die von der Aareal Bank in Kooperation mit Euroforum initiierte digitale Veranstaltungswoche hatte zum Ziel Experten aus der Wohnungs-, Startup- und Energiewirtschaft in den Austausch zu bringen.

Inspiration bieten und Brücken bauen
Das Konzept, Herausforderungen der Zukunft über Branchengrenzen hinweg zu denken und gemeinsam anzugehen, hat sich ausgezahlt. Der Austausch von Experten, Entscheidern, Zukunftsdenkern und Innovationsgestaltern hat nicht nur neue Perspektiven aufgezeigt, sondern auch aktuelle Trendthemen mit den täglichen Herausforderungen im Praxisalltag von Wohnungs- und Energiewirtschaft kombiniert.

Eine Initiative, die bleibt – und Branchen verbindet
Für die Aareal Bank ist WE.thinkfuture 2020 der Auftakt für branchenübergreifenden Dialog, um Wohnungs- und Energiewirtschaft zu vernetzen, Innovationen zu fördern, Veränderungsprozesse frühzeitig zu erkennen und Zukunft aktiv zu gestalten. Seien Sie gespannt, auf das, was kommt!

Ab sofort stehen die Mitschnitte aller Sessions zur Verfügung. Schauen Sie gerne (noch einmal) hinein. Viel Spaß!

Grußwort

Thomas Ortmanns
Mitglied des Vorstands der Aareal Bank AG

Besondere Zeiten eröffnen neue Möglichkeiten. Ein Neudenken, das auch die Art und Weise betrifft, wie wir Veranstaltungen und Austausch gestalten.

In diesem Sinne haben wir die digitale Veranstaltungswoche „WE.thinkfuture“ initiiert, eine Woche, die mit spannenden Impulsen und Themen aus der Energie- und Wohnungswirtschaft zur Vernetzung und zum Austausch aufgerufen hat. Eine folgerichtige Entwicklung für die Aareal Bank: Mit unseren Services und Dienstleistungen haben wir schon immer über den Tellerrand und die Branchengrenzen unserer Kunden geschaut und die Bedürfnisse beider Seiten miteinander verbunden. So haben wir früh gesehen, welch großes Innovationspotenzial an der Schnittstelle dieser beiden Industrien liegt und Prozesse branchenübergreifend gedacht.

Über 650 registrierte Teilnehmer sind unserer Einladung gefolgt und haben mit uns eine Woche lang Zukunft gedacht und diskutiert. Der lebhafte Austausch hat gezeigt: Auch wenn der Wille zur intensiven Zusammenarbeit vorhanden ist und in Einzelprojekten schon erfolgreich praktiziert wird, verlangen Herausforderungen wie veränderte Kundenansprüche oder auch Megatrends wie Konnektivität, Gesundheit und Individualismus auch in Wohnungs- und Energiewirtschaft nach mehr Veränderungsbereitschaft. Es braucht Lösungsansätze, die über Branchengrenzen hinweg wirken können. Das gelingt nur, wenn Akteure beginnen, Produktlösungen und Infrastrukturen branchenübergreifend zu denken und den Kunden bei allen Überlegungen in den Mittelpunkt zu stellen. Das alleinige Denken innerhalb der eigenen Branche führt nicht zum Erfolg, sondern der Austausch und die Besinnung auf starke Partnerschaften – und genau da stehen wir unseren Kunden mit unserer langjährigen Branchenexpertise zur Seite.

Die Ergebnisse der Woche haben uns auch bestätigt – wir haben einen Nerv getroffen. Alle Veranstaltungen können Sie daher mit Ihrer Registrierung auf der Plattform kostenlos weiterhin on demand ansehen. Außerdem hält unser Blog weitere spannende Impulse, Denkanstöße und Anregungen zum Perspektivwechsel für Sie bereit.

Die WE.thinkfuture weiter. Werden Sie Teil dieses Zukunftsdiskurses: Teilen Sie mit uns die Themen, die Sie aktuell beschäftigen, die Sie erst angehen wollen oder die Sie faszinieren. Wir möchten mit Ihnen gemeinsam die WE.thinkfuture weiterdenken. Und das gelingt nur durch den Austausch untereinander – WE.thinkfuture.

Konferenz-Übersicht

Aufzeichnung
Interaktive Impulse
Lunchtalk

Mehr als das Produkt: Service Design für den Kunden von morgen

„Nicht das neue Design der Straßenbahn hilft uns, schneller voranzukommen, sondern der bessere Fahrplan“, so definierte Lucius Burkhardt bereits 1980 Service Design in der Publikation „Design ist unsichtbar“. Und in (…Mehr)

Prof. Birgit Mager

FH Köln

Prof. Birgit Mager

FH Köln

Kunden mit Service Design begeistern, dafür steht Prof. Birgit Mager. Seit 1995 für das Lehrgebiet ‚Service Design‘ an der TH-Köln zuständig, ist sie ebenfalls Präsidentin des internationalen Service Design Networks und Herausgeberin des Fach-Journals „Touchpoint“. Anliegen der anerkannten Expertin ist es, Dienstleistungen so zu konzipieren, dass sie sowohl attraktiv für die Zielgruppen als auch profitabel für Anbieter sind. Bei der konsequenten Durchgestaltung von Kunden-Schnittstellen berät sie internationale Unternehmen aber auch soziale Institutionen.

Die international gefragte Referentin und Gastprofessorin vermittelt ihrem Publikum das Thema Service Design auf anschauliche, praxisnahe Weise und begeistert durch verblüffende Beispiele aus dem Alltag.

    Aufzeichnung
    Interaktive Impulse

    Kurz vorgestellt: Zukunftsgestalter aus dem Accelerator

    Zukunftsmusik aus der Praxis: hubitation ist mehr als ein Startup-Accelerator. Als Marke der Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte | Wohnstadt ist hubitation ein gutes Beispiel dafür, wie eine Branche aus sich heraus (…Mehr)

    Dr.-Ing. Simone Planinsek

    hubitation Startup-Accelerator

    Dr.-Ing. Simone Planinsek

    hubitation Startup-Accelerator

    Eine neue Heimat für Innovative Wohnideen schafft Dr.-Ing. Simone Planinsek als Head of hubitation. Der unter dem Dach der Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte/ Wohnstatt gegründete Accelerator bringt etablierte Wohnungsunternehmen und Startups zusammen und initiiert konkrete Pilotprojekte. Nach einer Ausbildung am Karlsruhe Institut of Technology (KIT) stieg die engagierte Ingenieurin 2011 ins Projektmanagement der Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte/Wohnstadt ein, wo sie bis heute tätig ist.

    2018 war sie an der Gründung von hubitation beteiligt und als Leiterin des Fachbereichs Projekt- und Innovationsmanagement bei der Nassauischen bringt sie frischen Wind in die Wohnungswelt.

      Resümee

      „Hilf Deinem Kunden, dann hilfst Du Dir.“

      WE.thinkfuture und ein Blick hinter die Kulissen: Welche spannenden Thesen dieser Woche haben überrascht? Wo sollten wir nachfassen und weiterdenken? Thomas Ortmanns und Lars Ernst im Gespräch über die Highlights (…Mehr)

      Thomas Ortmanns

      Mitglied des VorstandsAareal Bank AG

      Thomas Ortmanns

      Mitglied des VorstandsAareal Bank AG

      Digitalisierung betrachtet Thomas Ortmanns als große Chance für die Wohnungswirtschaft. Seit 2005 Mitglied des Vorstands der Aareal Bank AG, verantwortet er die Geschäftssegmente Consulting/Dienstleistungen Bank und Aareon, in denen die Aktivitäten der Aareal Bank Gruppe mit der Wohnungs-, Immobilien- und Energiewirtschaft gebündelt sind, sowie den Bereich Group Technology. Zuvor war Thomas Ortmanns bei der Consart Management Consultants GmbH als geschäftsführender Partner tätig. Er begann seinen beruflichen Werdegang bei der Bayerischen Hypotheken- und Wechsel Bank.

      Als Kernthemen für die Aareal Bank angesichts des fundamentalen Wandels sieht er die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle und die Schaffung von Strukturen, die für Kunden echten Mehrwert bieten.

        Lars Ernst

        Aareal Bank AG

        Lars Ernst

        Aareal Bank AG

        Nicht weniger als einen Kulturwandel strebt Lars Ernst, Group Managing Director und Bereichsleiter Consulting & Services, an. Hierfür hat er bei der Aareal Bank gemeinsam mit seinem Team eine neue Plattform für die Wohnungswirtschaft etabliert, die wesentliche Funktionen im Geldverkehr digitalisiert und vernetzt. Bevor der erfahrene technische und kaufmännische Geschäftsführer 2015 bei der Aareal Bank einstieg, um die Schnittstelle zu Wohnungswirtschaft und Versorgern zu verantworten, war Lars Ernst bei verschiedenen Industrieunternehmen tätig, sowie 10 Jahre Geschäftsführer bei der WBM Wohnungsbaugesellschaft, Berlin.

        Mit dem digitalen Finanzportal ist es ihm gelungen, erfolgreich eine Startup-Strategie im Aareal-Konzern zu etablieren.

          Aufzeichnung
          Diskussionsrunde

          For the customer’s sake: Kundenzentrierte Lösungen aus der Praxis

          Wie individuell lassen sich Massenprozesse gestalten? Was nach einem Spagat im Kopf klingt, ist lösbar. Vor allem dann, wenn etablierte Unternehmen den Blick über den Tellerrand wagen. Die eingespielten Prozesse (…Mehr)

          Dr. Christian Bogatu

          Getfresh Energy

          Dr. Christian Bogatu

          Getfresh Energy

          Stromfresser bekämpfen, „empowering people”. Mit diesem Ziel begab sich Christian Bogatu, CEO und einer der beiden Gründer von Fresh Energy 2017 an den Start. Fresh Energy ist nicht das erste Startup des umtriebigen Gründers, der sich mit datengetriebenen Geschäftsmodellen rund um die Smart City befasst. Als Mitgründer und Geschäftsführer führte er Kirsen Global Security, ein Silicon Valley-Startup für Containersicherheit, zur Marktführerschaft. Mit KIWI gründete er ein Startup für schlüssellose Türzugangssysteme, das bereits mehr als 120.000 Wohneinheiten erreicht. Bei beiden Unternehmen ist Dr. Bogatu noch als Gesellschafter und Senior Advisor aktiv und zudem seit 2018 als Venture Partner für Idinvest Partners tätig, dem größten Venture Capital Fonds in Kontinentaleuropa. Dr. Bogatu ist zudem im Vorstand der German PropTech Initiative (GPTI).

          Lassen Sie sich inspirieren, von einem Unternehmer, der die Branche und seine Zuhörer unter Strom setzt.

            Jörn Reckeweg

            ista Venture Hub GmbH

            Jörn Reckeweg

            ista Venture Hub GmbH

            Verstehen, vernetzen, verwalten – mit diesem Ziel entwickelt und managt Jörn Reckeweg unter dem Dach der ista Venture Hub digitale Geschäftsmodelle von Proptechs, die innovative, kundenorientierte Lösungen bieten. Zum Beispiel objego.de, das die digitale Mietverwaltung für private Vermieter ermöglicht, oder facilioo.de, eine digitale Kommunikationsplattform für Vermieter, Verwalter, Mieter und externe Dienstleister.

            Aufgrund seines Erfahrungshintergrundes bei einer internationalen Unternehmensberatung sowie im Konzernumfeld liegt Jörn Reckewegs Stärke darin, langfristige innovative Strategien zu entwickeln und seine Kunden bei der Realisierung komplexer Change-Projekte zu unterstützen.

              Aufzeichnung
              Impulsvortrag

              Anders. Gemeinsam. Wie etablierte Unternehmen und Startups voneinander profitieren

              Verjüngungskur und Innovationsbringer auf der einen Seite, Kulturclash und technische Hürden auf der anderen – nicht immer läuft die Startup-Kooperation wie geplant. Warum die Kooperationen von etablierten Unternehmen und „jungen (…Mehr)

              Henning Zander

              Aareal Bank AG

              Henning Zander

              Aareal Bank AG

              Als Adapter zwischen Konzernen und Startups versteht sich Henning Zander, Head of Startup bei der Aareal Bank Gruppe. Er ist die treibende Kraft hinter dem hauseigenen Programm mit den 4 Säulen Accelerator-Programme, Kooperationen, Investments und Ventures. Mit zahlreichen Tätigkeiten, darunter als Beiratsvorsitzender des paneuropäischen Venture Capital Fonds Proptech 1 und Vertreter der Aareal Bank im „Plug & Play Fintech Europe“, steht Henning Zander in engem Kontakt zu Fintechs, Proptechs und Insuretechs weltweit.

              Der Speaker und Lecturer ist überzeugt: Konzerne und Startups können von Kooperationen enorm profitieren, vorausgesetzt, sie agieren auf Augenhöhe.

                Aufzeichnung
                Diskussionsrunde

                Nicht immer einfach: Der Endkunde als Komplexitätstreiber in der Energiewirtschaft

                Gestalten statt reagieren. Verändern sich Kundenansprüche, verlangt dies nicht nur Anpassungsfähigkeit von Unternehmen, es erhöht sich auch der Kostendruck. Welche Bedeutung haben die grundlegenden Prozesse der Energiewirtschaft vor diesem Hintergrund? (…Mehr)

                Timo Dell

                RKU.it

                Timo Dell

                RKU.it

                Smart Cities, Smart Region, Blockchain, digitale Kundenbetreuung –Timo Dell, Bereichsleiter für neue Geschäftsfelder und Mitglied des Management-Boards beim IT-Spezialisten rku.it GmbH, gehört zu den Gestaltern der Energiewende. Mit der Entwicklung von digitalen Innovationen und Beratung unterstützt er Energieversorger, Entsorger und Unternehmen des ÖPNV bei der digitalen Transformation. Nach langer Führungstätigkeit bei SAP Deutschland SE, wechselte Timo Dell zu einer europaweit agierenden Unternehmensberatung, um sich dort energiewirtschaftliche Expertise anzueignen.

                Neben seiner Funktion bei rku.it ist er auch stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes der Energiemarktdienstleister e.V. (BEMD e. V).

                  Lars Ernst

                  Aareal Bank AG

                  Lars Ernst

                  Aareal Bank AG

                  Nicht weniger als einen Kulturwandel strebt Lars Ernst, Group Managing Director und Bereichsleiter Consulting & Services, an. Hierfür hat er bei der Aareal Bank gemeinsam mit seinem Team eine neue Plattform für die Wohnungswirtschaft etabliert, die wesentliche Funktionen im Geldverkehr digitalisiert und vernetzt. Bevor der erfahrene technische und kaufmännische Geschäftsführer 2015 bei der Aareal Bank einstieg, um die Schnittstelle zu Wohnungswirtschaft und Versorgern zu verantworten, war Lars Ernst bei verschiedenen Industrieunternehmen tätig, sowie 10 Jahre Geschäftsführer bei der WBM Wohnungsbaugesellschaft, Berlin.

                  Mit dem digitalen Finanzportal ist es ihm gelungen, erfolgreich eine Startup-Strategie im Aareal-Konzern zu etablieren.

                    Dr. Mark Steffen Walcher

                    smartlab

                    Dr. Mark Steffen Walcher

                    smartlab

                    Ohne Infrastruktur bewegt sich nichts. Das gilt auch und gerade für die Ladeinfrastruktur der Elektromobilität. Und die ist das Element von Dr. Mark Steffen Walcher. Als Geschäftsführer der smartlab Innovationsgesellschaft mbH hat sich Dr. Walcher der Entwicklung innovativer Dienstleistungen, Produkte und Konzepte für Elektromobilität verschrieben. Dabei besonders im Fokus: Die Vernetzung von Ladeinfrastruktur mit dem Ziel eines flächendeckenden Netzes in Deutschland sowie europaweiter Interoperabilität mit anderen Marktakteuren. Bevor er 2013 Geschäftsführer der smartlab wurde, war Dr. Mark Steffen Walcher unter anderem Chief Consultant bei der Dornier Consulting International GmbH und Projektmanager bei der Modellregion Elektromobilität Stuttgart. In Stuttgart war er verantwortlicher Programmleiter für die Idee und Implementierung der bis heute größten E-Mobil-Flotte Europas.
                    Seit Mitte 2020 ist er außerdem Geschäftsführer der europäischen Roamingplattform e-clearing.net GmbH, über die mehrere Millionen Transkationen pro Jahr abgewickelt werden.

                    Der Experte für Elektromobilität fesselt sein Publikum mit Fachwissen und Denkanstößen aus deutscher und europäischer Perspektive.

                      Aufzeichnung
                      Impulsvortrag
                      Q&A

                      Stadt der Zukunft Smart Cities – Wohnungs- und Energiewirtschaft als Zukunftsgestalter

                      Smart Cities sind keine Science-Fiction sondern konkretes Zukunftsmodell. Was definiert die Stadt der Zukunft, wann ist eine Stadt smart? Wohnungs- und Energiewirtschaft sind entscheidende Akteure in der Gestaltung der Stadt (…Mehr)

                      Arne Rajchowski

                      DigiWoh, GdW Bundesverband

                      Arne Rajchowski

                      DigiWoh, GdW Bundesverband

                      Als Zwillingsforscher könnte man Arne Rajchowski bezeichnen, denn der studierte Wirtschaftsinformatiker und Experte für Energiewirtschaft beschäftigt sich unter anderem mit Digitalen Zwillingen in der Immobilienwirtschaft. Sein Branchenwissen hat er sich unter anderem als Leiter der Geschäftsstelle DigiWoh, als Referent beim GdW Bundesverband Wohnungswirtschaft und als Referent Energiekonzepte beim Energiedienstleister GETEC net GmbH angeeignet.

                      Ausgestattet mit umfassendem Regulierungs-Know-how und einer gesunden Portion Neugier, befasst sich der freiberufliche digitale Berater mit der Modellierung und Bewertung von Produkten und Geschäftsmodellen in der Wohnungs- und Energiewirtschaft.

                        Aufzeichnung
                        Diskussionsrunde

                        Kleiner Prozess, großer Aufwand: Pain-Point Zählerablesung

                        Leider ziemlich analog, das gilt nach wie vor für viele Prozesse der Wohnungswirtschaft. Ein Beispiel, an dem das Optimierungspotenzial grundlegender Abläufe deutlich wird, ist die jährliche Zählerablesung: Ein ungeliebtes Muss, (…Mehr)

                        Dipl.-Ing. Udo Gottschalk

                        Stadtwerke Duisburg Metering GmbH

                        Dipl.-Ing. Udo Gottschalk

                        Stadtwerke Duisburg Metering GmbH

                        Messbar im wahrsten Sinne des Wortes ist der Erfolg von Udo Gottschalk. Die Laufbahn des seit 1990 bei den Stadtwerken Duisburg tätigen Ingenieurs dreht sich rund um Messgeräte für Gas, Wasser, Wärme und Elektrizität. Zunächst Prüfstellenleiter im Zählerwesen der Duisburger Stadtwerke, war er ab 2006 an der Gründung der rhein ruhr Partner Gesellschaft für Messdienstleistungen beteiligt und verantwortete dort den Geschäftsbereich Zählertechnik. Als Mitgründer und Mitglied der Geschäftsleitung der Stadtwerke Duisburg Metering ist er für innovative Prüfstellen- und Messdienstleistungen verantwortlich und leitet hier den Bereich Technik, Solutions & Vertrieb.

                        Im Rahmen seines Schwerpunkts Gasmessgeräte ist er in verschiedenen regelsetzenden Gremien tätig, u.a. im Regelermittlungsausschuss für Gasmessgeräte beim BMWi.

                          Michael Krämer

                          Stadtwerke Duisburg Metering GmbH

                          Michael Krämer

                          Stadtwerke Duisburg Metering GmbH

                          Power to the people – diesem Motto hat sich Michael Krämer verschrieben, der sich seit 1988 bei den Stadtwerken Duisburg für die Strom- und Wasserversorgung seiner Kunden einsetzt. Zunächst als Key Account Manager in den Bereichen Strom, Erdgas und Energiemanagement für Geschäftskunden in ganz Deutschland tätig, war er später mit dem Ausbau des Weiterverteilergeschäfts betraut und baute anschließend bei der ThermoPlus GmbH, einem Tochterunternehmen der SW Duisburg, den Contractingvertrieb aus. 

                          Seit 09.2019 verantwortete er den Vertrieb der Stadtwerke Duisburg Metering GmbH, die innovative und lösungsorientierte Messdienstleistungen anbietet.

                            Dr. Stefan Krausz

                            pixolus GmbH

                            Dr. Stefan Krausz

                            pixolus GmbH

                            Der Mann, der Smartphones zu Datenscannern macht, so könnte man Dr. Stefan Krausz bezeichnen. Dem studierten Ökonomen und Branchenkenner fiel auf, dass die jährliche Zählerablesung in der Wohnungs- und Energiewirtschaft ein gewaltiger Schmerzpunkt ist. Viel Aufwand, viele Fehler, wenig Transparenz. Nach einer Laufbahn in der Versicherungswirtschaft gründete Stefan Krausz zusammen mit weiteren Experten 2013 die pixolus GmbH, ein Startup mit Schwerpunkt mobile Datenerfassung.

                            Hier entwickelt er zusammen mit seinem Team effiziente, sichere App- und Scan-Lösungen rund um das Gebiet der Datenerfassung – z.B. von Strom-, Gas-, Wasser- und Wärmezählern. pixolus erleichtert allen Beteiligten aus der Energie- und Wohnungswirtschaft und Energiemanagern die Zählerstandserfassung.

                              Andreas Piana

                              RBS Rheinisch-Bergische Siedlungsgesellschaft

                              Andreas Piana

                              RBS Rheinisch-Bergische Siedlungsgesellschaft

                              Kluge Systemvernetzung und Pflege von Datenbeständen sind laut Überzeugung von Andreas Piana zentral für die effiziente Digitalisierung. Er spricht aus Erfahrung: Der Immobilienkaufmann mit einem Master of Real Estate Management ist Geschäftsbereichsleiters Wohnungswirtschaft bei der RBS Rheinisch-Bergischen Siedlungsgesellschaft in Bergisch Gladbach und war zuvor bei der WSG Dienstleister GmbH in Düsseldorf beschäftigt, wo er auch seine Ausbildung absolvierte.

                              In seinem Praxisalltag beobachtet er immer wieder, dass Mitarbeiter digitale Informationen analog erfassen, um Sie manuell an anderer Stelle wieder zu digitalisieren. Durch kluge Vernetzung könnte hier enorme Zeit eingespart werden.

                                Aufzeichnung
                                Impulsvortrag
                                Q&A

                                Kein Raum für ineffiziente Prozesse

                                Wohnungs- und Immobilienunternehmen stehen heute unter enormem, ökonomischen Druck, getrieben durch verschiedenste Faktoren: durch immense Preissteigerungen bei Bauvorhaben und die Mietpreisbremse etwa, einen zunehmenden Fachkräftemangel, durch regulatorische Vorgaben, politischen Druck (…Mehr)

                                Dr. Christian Fahrner

                                Aareal Bank AG

                                Dr. Christian Fahrner

                                Aareal Bank AG

                                Als Wegbereiter in Sachen Vernetzung versteht sich Dr. Christian Fahrner, Managing Director der Aareal Bank. Der Bereichsleiter Strategy and Development verantwortet die übergreifenden IT-Themen im Aareal Bank Konzern, wozu auch die Aareal Hypotheken-Management GmbH, die Aareal First Financial Solutions AG und die Aareon AG gehört. In dieser Position entwickelt er mit den verschiedenen Teams Angebote von Bank- und IT-Leistungen rund um die Immobilie.

                                Für seine Partner in der Wohnungs- und Energiewirtschaft hat der engagierte Stratege immer eines im Blick: integriert zusammenarbeitende Systeme und branchenübergreifend optimierte Prozesse zu schaffen.

                                  Aufzeichnung
                                  Diskussionsrunde

                                  Der Kunde macht die Regeln – was machen die Unternehmen?

                                  Wie steht es um die Macht des Kunden? Bestimmt er den Kurs? Oder ist er nur ein Thema inmitten viel drängenderer Fragestellungen für die Wohnungs- und Energiewirtschaft? Der Kunde und (…Mehr)

                                  Oliver Leisse

                                  Zukunftsforscher

                                  Oliver Leisse

                                  Zukunftsforscher

                                  Trendforschung ist die Leidenschaft des umtriebigen Strategen, Speaker, Autors und Marketingexperten. Nach einer langjährigen Laufbahn als Strategie-Berater bei internationalen Werbeagenturen, gründete Oliver Leisse sein erstes Forschungsinstitut EARSandEYES GmbH und baute in Kapstadt die Trendforschungsdivision auf. 2008 gründete er das SEE MORE in Hamburg, von hier steuert er ein globales Team an Scouts, das weltweit Consumer Insights und neue Trends aufspürt, um auf dieser Basis innovative Strategien für hochkarätige internationale Marken zu entwickeln.

                                  Oliver Leisse steht für inspirierende Vorträge zu Themen wie Zukunft, Digitalisierung, Internet der Dinge, innovatives Marketing und viele weitere Themen.

                                    Dr. Axel Roggatz

                                    CO3 Beratungsgesellschaft mbh

                                    Dr. Axel Roggatz

                                    CO3 Beratungsgesellschaft mbh

                                    Auf Tuchfühlung mit der Energiewirtschaft: Dr. Axel Roggatz kommt Unternehmen aus dem Energiesektor sehr nahe. Und das muss er auch. Der Gründer und Geschäftsführer der CO3 Beratungsgesellschaft mbh ist Consultant, Coach und Vernetzer für Unternehmen, die sich im dynamischen Umfeld des Energiemarktes neu ausrichten wollen. Mit über zwei Jahrzehnten Energie-Expertise ist Dr. Roggatz nicht nur passionierter Sparringspartner für seine Kunden, er ist auch ein wandelnder Erfahrungsschatz in vielfältigen Praxis-Bereichen der Energiewirtschaft.

                                    Der engagierte Keynote-Speaker begeistert sein Publikum mit scharfen Analysen und Brancheneinsichten, die er mit einer wertvollen Prise Empathie versetzt.

                                      Torsten Unterreiner

                                      KPMG

                                      Torsten Unterreiner

                                      KPMG

                                      Für individuelle und ganzheitliche Strategien plädiert Torsten Unterreiner, wenn es um Digitalisierung von Prozessen der Wohnungswirtschaft geht. Bevor er als Senior Manager Digital Real Estate 2019 zu KPMG kam, war er über 20 Jahre bei Aareon beschäftigt, zuletzt als Bereichsleiter SAP Consulting. Sein fachlicher Schwerpunkt liegt im Bereich Business- und IT-Strategie in der institutionellen Wohnungswirtschaft mit besonderem Fokus auf wohnungswirtschaftliche IT-Systeme. 

                                      Digitalisierungsprozesse sind aus Sicht des Spezialisten dann besonders erfolgversprechend, wenn Mitarbeiter, Kunden und Geschäftspartner die neuen Prozesse aktiv unterstützen.

                                        Aufzeichnung
                                        Keynote

                                        Die neue Kundenmacht als Innovationstreiber?

                                        Der Kunde als passiver Verbraucher und Abnehmer? Das ist passé. Zeit, den aktiven „Prosumer“ kennenzulernen. Was sind die Bedürfnisse und Wertvorstellungen dieses neuen Kunden? Der Blick auf drei gesellschaftlich relevante (…Mehr)

                                        Jeanette Huber

                                        Zukunftsinstitut

                                        Jeanette Huber

                                        Zukunftsinstitut

                                        Jeanette Huber präsentiert Zukunft als bunte Erzählung, spannend und wissenschaftlich fundiert. Als Associate Director des Zukunftsinstituts ist sie einer der führenden Köpfe in einem der einflussreichsten, privatwirtschaftlichen Think Tanks zur Zukunftsforschung. Nach einer zehnjährigen Tätigkeit in der IT-Branche und mehrjähriger Erfahrung in einer internationalen Unternehmensberatung gründete sie ihr eigenes Tourismus-Unternehmen in Südafrika, wo sie bis 2000 lebte. Vor diesem vielschichtigen Hintergrund gelingt es ihr, wissenschaftliche Ergebnisse der Zukunftsforschung mit der Unternehmenswelt von heute zu verbinden.

                                        Scharfsinnig und eloquent vermittelt Jeanette Huber in ihren Vorträgen Themen wie Future Fitness, Digital Work, Industrie 4.0, Next Economy und vieles mehr und macht ihren Zuhörern Lust auf Zukunft.

                                          Aktuelle Beiträge