Anders. Gemeinsam. Wie etablierte Unternehmen und Startups voneinander profitieren

Verjüngungskur und Innovationsbringer auf der einen Seite, Kulturclash und technische Hürden auf der anderen – nicht immer läuft die Startup-Kooperation wie geplant. Warum die Kooperationen von etablierten Unternehmen und „jungen Wilden“ aber zurecht beliebt sind, was sie voneinander lernen können und wie man die Zusammenarbeit auf Augenhöhe gestaltet, erzählt Henning Zander.

Der Head of Startup bei der Aareal Bank Gruppe ist ein Wandler zwischen den Welten, der die Befindlichkeiten, Wünsche und Ansprüche beider Seiten kennt. Mit viel Wissen aus der Praxis steht er für einen Kooperationsansatz, der auf Vernetzung, Kollaboration und Voneinander-Lernen basiert, und nimmt sein Publikum mit auf einen Blick über den Unternehmens-Tellerrand.

Henning Zander

Aareal Bank AG

Henning Zander

Aareal Bank AG

Als Adapter zwischen Konzernen und Startups versteht sich Henning Zander, Head of Startup bei der Aareal Bank Gruppe. Er ist die treibende Kraft hinter dem hauseigenen Programm mit den 4 Säulen Accelerator-Programme, Kooperationen, Investments und Ventures. Mit zahlreichen Tätigkeiten, darunter als Beiratsvorsitzender des paneuropäischen Venture Capital Fonds Proptech 1 und Vertreter der Aareal Bank im „Plug & Play Fintech Europe“, steht Henning Zander in engem Kontakt zu Fintechs, Proptechs und Insuretechs weltweit.

Der Speaker und Lecturer ist überzeugt: Konzerne und Startups können von Kooperationen enorm profitieren, vorausgesetzt, sie agieren auf Augenhöhe.