Die neue Kundenmacht als Innovationstreiber?

Der Kunde als passiver Verbraucher und Abnehmer? Das ist passé. Zeit, den aktiven „Prosumer“ kennenzulernen. Was sind die Bedürfnisse und Wertvorstellungen dieses neuen Kunden? Der Blick auf drei gesellschaftlich relevante Megatrends zeigt, welche Veränderungen sich auch für die Wohnungs- und Energiewirtschaft ankündigen:

1. Megatrend Gesundheit:
Nicht erst durch Corona hat sich gezeigt: „Gesundheit sticht Wirtschaft“. Auch das Bedürfnis nach Sicherheit definiert sich zunehmend über Gesundheit. Die Verantwortung für die eigene Gesundheit und der Wert, der dieser beigemessen wird, kreiert einen neuen Markt. Und das hat Auswirkungen auf das Wohnen der Zukunft, die Energieversorgung und Mobilität.

2. Megatrend Konnektivität
Die Digitalisierung ist während der Pandemie, auch in der allgemeinen Wahrnehmung, zur Chance geworden. Schulunterricht, Onlinehandel, Homeoffice oder kontaktfreies Bezahlen beim Bäcker um die Ecke: In allen Lebensbereichen erhalten digitale Lösungen eine neue Bedeutung. Trotzdem geraten neue Technologien immer wieder in Anpassungskrisen. Was braucht neue Technologie, damit sie zum Lifestyle wird? Welche Faktoren und Bereiche des menschlichen Lebens muss sie berücksichtigen, um sich durchzusetzen?

3. Megatrend Individualisierung
Die moderne, individualisierte Gesellschaft unterstreicht die Einzigartigkeit des Einzelnen. Das beeinflusst auch Biografien, Lebens- und Arbeitsmodelle und Ansprüche. Individualität braucht die Möglichkeit der Wahl. Das muss sich auch in Wohnangeboten spiegeln. Wohnqualität heißt auch ein vielfältiges Angebot an Services, die den Alltag erleichtern und das Miteinander gestalten.

Jeanette Huber

Zukunftsinstitut

Jeanette Huber

Zukunftsinstitut

Jeanette Huber präsentiert Zukunft als bunte Erzählung, spannend und wissenschaftlich fundiert. Als Associate Director des Zukunftsinstituts ist sie einer der führenden Köpfe in einem der einflussreichsten, privatwirtschaftlichen Think Tanks zur Zukunftsforschung. Nach einer zehnjährigen Tätigkeit in der IT-Branche und mehrjähriger Erfahrung in einer internationalen Unternehmensberatung gründete sie ihr eigenes Tourismus-Unternehmen in Südafrika, wo sie bis 2000 lebte. Vor diesem vielschichtigen Hintergrund gelingt es ihr, wissenschaftliche Ergebnisse der Zukunftsforschung mit der Unternehmenswelt von heute zu verbinden.

Scharfsinnig und eloquent vermittelt Jeanette Huber in ihren Vorträgen Themen wie Future Fitness, Digital Work, Industrie 4.0, Next Economy und vieles mehr und macht ihren Zuhörern Lust auf Zukunft.