Nicht immer einfach: Der Endkunde als Komplexitätstreiber in der Energiewirtschaft

Gestalten statt reagieren. Verändern sich Kundenansprüche, verlangt dies nicht nur Anpassungsfähigkeit von Unternehmen, es erhöht sich auch der Kostendruck. Welche Bedeutung haben die grundlegenden Prozesse der Energiewirtschaft vor diesem Hintergrund? Was müssen Produkte und Services leisten, um diese Prozesse zu optimieren und digitalisieren?

Die Diskussion führt anhand konkreter Beispiele in die Praxis der Produktgestaltung für die Energiewirtschaft. Ob Elektromobilität und Ladeinfrastruktur, automatisierte Abrechnung und elektronisches Rechnungswesen oder grundlegendes Innovationsmanagement, die Speaker gehen der Frage auf den Grund:
Wo liegt noch ungenutztes Optimierungspotenzial für die Energiewirtschaft, das hilft, aus dem Komplexitätstreiber Kunden einen Digitalisierungsbeschleuniger zu machen?

Timo Dell

RKU.it

Timo Dell

RKU.it

Smart Cities, Smart Region, Blockchain, digitale Kundenbetreuung –Timo Dell, Bereichsleiter für neue Geschäftsfelder und Mitglied des Management-Boards beim IT-Spezialisten rku.it GmbH, gehört zu den Gestaltern der Energiewende. Mit der Entwicklung von digitalen Innovationen und Beratung unterstützt er Energieversorger, Entsorger und Unternehmen des ÖPNV bei der digitalen Transformation. Nach langer Führungstätigkeit bei SAP Deutschland SE, wechselte Timo Dell zu einer europaweit agierenden Unternehmensberatung, um sich dort energiewirtschaftliche Expertise anzueignen.

Neben seiner Funktion bei rku.it ist er auch stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes der Energiemarktdienstleister e.V. (BEMD e. V).

    Lars Ernst

    Aareal Bank AG

    Lars Ernst

    Aareal Bank AG

    Nicht weniger als einen Kulturwandel strebt Lars Ernst, Group Managing Director und Bereichsleiter Consulting & Services, an. Hierfür hat er bei der Aareal Bank gemeinsam mit seinem Team eine neue Plattform für die Wohnungswirtschaft etabliert, die wesentliche Funktionen im Geldverkehr digitalisiert und vernetzt. Bevor der erfahrene technische und kaufmännische Geschäftsführer 2015 bei der Aareal Bank einstieg, um die Schnittstelle zu Wohnungswirtschaft und Versorgern zu verantworten, war Lars Ernst bei verschiedenen Industrieunternehmen tätig, sowie 10 Jahre Geschäftsführer bei der WBM Wohnungsbaugesellschaft, Berlin.

    Mit dem digitalen Finanzportal ist es ihm gelungen, erfolgreich eine Startup-Strategie im Aareal-Konzern zu etablieren.

      Dr. Mark Steffen Walcher

      smartlab

      Dr. Mark Steffen Walcher

      smartlab

      Ohne Infrastruktur bewegt sich nichts. Das gilt auch und gerade für die Ladeinfrastruktur der Elektromobilität. Und die ist das Element von Dr. Mark Steffen Walcher. Als Geschäftsführer der smartlab Innovationsgesellschaft mbH hat sich Dr. Walcher der Entwicklung innovativer Dienstleistungen, Produkte und Konzepte für Elektromobilität verschrieben. Dabei besonders im Fokus: Die Vernetzung von Ladeinfrastruktur mit dem Ziel eines flächendeckenden Netzes in Deutschland sowie europaweiter Interoperabilität mit anderen Marktakteuren. Bevor er 2013 Geschäftsführer der smartlab wurde, war Dr. Mark Steffen Walcher unter anderem Chief Consultant bei der Dornier Consulting International GmbH und Projektmanager bei der Modellregion Elektromobilität Stuttgart. In Stuttgart war er verantwortlicher Programmleiter für die Idee und Implementierung der bis heute größten E-Mobil-Flotte Europas.
      Seit Mitte 2020 ist er außerdem Geschäftsführer der europäischen Roamingplattform e-clearing.net GmbH, über die mehrere Millionen Transkationen pro Jahr abgewickelt werden.

      Der Experte für Elektromobilität fesselt sein Publikum mit Fachwissen und Denkanstößen aus deutscher und europäischer Perspektive.