Experten-Interview Dipl.-Ing. (FH) Mirko Harbott


Dipl.-Ing. (FH) Mirko Harbott

1. Meine derzeitige Position und Aufgabe:
Ich arbeite seit 2008 bei der Firma Citel, angefangen als Projektmanager im Support und der Entwicklung. Seit 2011 bin ich als Produktmanager Überspannungsschutz für Mitteleuropa zuständig. In dieser Position begleite ich den deutschen Beleuchtungsmarkt und erarbeite in enger Zusammenarbeit mit der Industrie und den Netzbetreibern sinnvolle Schutzkonzepte für die Straßenbeleuchtung.

2. Mein Einstieg in die Straßenbeleuchtung erfolgte:
Citel entwickelt seit 1937 Überspannungsschutzlösungen und seit Einführung der LED-Technik begleiten wir den Beleuchtungsmarkt weltweit. Als Produktmanager Überspannungsschutz begleite ich den mitteleuropäischen Beleuchtungsmarkt aktiv seit 2012.

3. Wenn ich mich mal nicht mit der Straßenbeleuchtung beschäftige, findet man mich:
Das Schöne am Überspannungsschutz ist, dass die Aufgabengebiete überall in der Elektrotechnik zu finden sind. Dementsprechend vielfältig und abwechslungsreich sind die Aufgabengebiete. Noch wichtiger sind mir aber meine Familie und meine beiden Kinder (1 und 5 Jahre), welche mir sehr viel Freude bereiten. Dostojewski sagte dazu einmal: „Durch Umgang mit Kindern gesundet die Seele“.

4. Folgenden Lied-, Buch- oder Filmtitel verbinde ich derzeit mit der Straßenbeleuchtung:
Somewhere Over the Rainbow

5. Die größten aktuellen Herausforderungen für die Straßenbeleuchtung bis 2020 sind:
Die Straßenbeleuchtung muss ihren Wandel vom innovativen energiesparenden „LED-Leuchtmittel“ zum „LED-System“ schaffen. Dafür müssen die technischen und organisatorischen Voraussetzungen geschaffen werden, in dem die derzeitigen Problemstellungen schnell beseitigt werden.

6. Welche Rolle wird die Straßenbeleuchtung in der Stadt 2030 spielen?
Beleuchtung wird auch in den nächsten Jahrzehnten immens wichtig sein. Durch die neuen technischen Möglichkeiten vielleicht sogar mehr als in der Vergangenheit.

7. Die Digitalisierung bedeutet für die Straßenbeleuchtung:
Die Digitalisierung birgt viele Chancen, aber auch einige Risiken. Beides muss mit Augenmaß abgewogen werden.

8. Mit meinen Kollegen möchte ich auf der Tagung diskutieren über:
Neue Technologien , Problemstellungen und Ideen

9. In meinem Vortrag erfahren Sie:
…etwas über Überspannungsschutzlösungen und Schutzkonzepte für LED-Straßenbeleuchtungsnetze und Lichtsysteme.